Elternzeit

Kommt ein Baby, geht die Mitarbeiterin – zumindest fürs Erste. Die Elternzeit stellt Arbeitgeber vor große Herausforderungen. Schließlich fehlt die Arbeitskraft während der Erziehungszeit. Einerseits sind Vertretungskräfte zu suchen und einzuarbeiten sowie Fehlbesetzungen zu verkraften. Andererseits muss man gute Ersatzkräfte wieder ziehen lassen, wenn festangestellte Mütter und Väter zurückkehren. Mittelstand DIE MACHER klärt darüber auf, worauf Chefs achten sollten, wenn Mitarbeiter Elternzeit beantragen. Weitere interessante Aspekte werden ebenso durchleuchtet: Angestellte dürfen beispielsweise während der Elternzeit teilzeitbeschäftigt sein. Für alle Entscheider, die nicht komplett auf ihre Arbeitskraft verzichten müssen, eine passende Lösung - die aber nicht unter jedem Umstand erlaubt ist. Das und mehr erfahren Sie hier.

RSS FEED ABONNIEREN