Image for Mdm Logo

80 Millionen Euro zur Förderung der Digitalisierung in Bayern

Die bayerische Landesregierung legt ein Förderprogramm in Höhe von 80 Millionen auf, um die Digitalisierung im Süden der Republik voranzutreiben. Die Förderung soll kleinen und mittelständischen Unternehmen den Weg zur digitalen Transformation ebnen.
80 Millionen Euro zur Förderung der Digitalisierung in Bayern Für kleine und mittlere Unternehmen in Bayern gibt es Förderung bei der Digitalisierung. (© 2016 Rawpixel.com/Shutterstock)

Bayerischer Mittelstand tut sich mit Digitalisierung noch schwer

Obwohl die Digitalisierung derzeit als der Innovationstreiber schlechthin gilt, schrecken gerade kleine und mittelständische Unternehmen häufig noch vor dem digitalen Wandel zurück. Dies gelte insbesondere für Firmen, die bisher mit klassischen Geschäftsmodellen sehr erfolgreich waren, erklärte die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) in einem Interview mit der Landshuter Zeitung "Wochenblatt".

Förderung von digitalem Know-how

Eben diesen Unternehmen soll durch das Förderprogramm "Digitalbonus" schnell und unbürokratisch geholfen werden, ihre digitalen Wachstumschancen zu nutzen. Angelegt ist die Förderung vorerst auf vier Jahre. Im Fokus steht dabei die Optimierung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen durch Digitalisierung. Daneben sollen auch Maßnahmen im Bereich IT-Sicherheit gefördert werden.  Als Anwendungsbeispiele führt Aigner unter anderem die mobile Auftragserfassung per Smartphone, die digitale 3D-Erfassung von Baustellen und die Individualisierung von Produkten an.

Know-how für KMUs in Sachen Digitalisierung soll die Wirtschaftsförderung schaffen. So soll es unter anderem Beratungsangebote mit Praxisbeispielen speziell für den Mittelstand geben.

Förderprogramm Teil der Zukunftsstrategie Bayerns

Bayern hat sich auf die Fahnen geschrieben, zur Leitregion für den digitalen Aufbruch in der Bundesrepublik zu werden. Im Rahmen der bayerischen Zukunftsstrategie "Bayern Digital" soll auch der Breitband-Ausbau im Freistaat vorangetrieben werden. Neben der Schaffung einer entsprechenden Infrastruktur stehen Wissenschaft, Technologietransfer und die wirtschaftliche Anwendung digitaler Geschäftsmodelle im Fokus der Strategie. Unter anderem soll auch die Digitalisierung des Handwerks mit einer eigenen Initiative gefördert werden.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Industrie 4.0
alle ratgeber Alle Beiträge

80 Millionen Euro zur Förderung der Digitalisierung in Bayern

Die bayerische Landesregierung legt ein Förderprogramm in Höhe von 80 Millionen auf, um die Digitalisierung im Süden der Republik voranzutreiben. Die Förderung soll kleinen und mittelständischen Unternehmen den Weg zur digitalen Transformation ebnen.
80 Millionen Euro zur Förderung der Digitalisierung in Bayern Für kleine und mittlere Unternehmen in Bayern gibt es Förderung bei der Digitalisierung. (© 2016 Rawpixel.com/Shutterstock)

Bayerischer Mittelstand tut sich mit Digitalisierung noch schwer

Obwohl die Digitalisierung derzeit als der Innovationstreiber schlechthin gilt, schrecken gerade kleine und mittelständische Unternehmen häufig noch vor dem digitalen Wandel zurück. Dies gelte insbesondere für Firmen, die bisher mit klassischen Geschäftsmodellen sehr erfolgreich waren, erklärte die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) in einem Interview mit der Landshuter Zeitung "Wochenblatt".

Förderung von digitalem Know-how

Eben diesen Unternehmen soll durch das Förderprogramm "Digitalbonus" schnell und unbürokratisch geholfen werden, ihre digitalen Wachstumschancen zu nutzen. Angelegt ist die Förderung vorerst auf vier Jahre. Im Fokus steht dabei die Optimierung von Produkten, Prozessen und Dienstleistungen durch Digitalisierung. Daneben sollen auch Maßnahmen im Bereich IT-Sicherheit gefördert werden.  Als Anwendungsbeispiele führt Aigner unter anderem die mobile Auftragserfassung per Smartphone, die digitale 3D-Erfassung von Baustellen und die Individualisierung von Produkten an.

Know-how für KMUs in Sachen Digitalisierung soll die Wirtschaftsförderung schaffen. So soll es unter anderem Beratungsangebote mit Praxisbeispielen speziell für den Mittelstand geben.

Förderprogramm Teil der Zukunftsstrategie Bayerns

Bayern hat sich auf die Fahnen geschrieben, zur Leitregion für den digitalen Aufbruch in der Bundesrepublik zu werden. Im Rahmen der bayerischen Zukunftsstrategie "Bayern Digital" soll auch der Breitband-Ausbau im Freistaat vorangetrieben werden. Neben der Schaffung einer entsprechenden Infrastruktur stehen Wissenschaft, Technologietransfer und die wirtschaftliche Anwendung digitaler Geschäftsmodelle im Fokus der Strategie. Unter anderem soll auch die Digitalisierung des Handwerks mit einer eigenen Initiative gefördert werden.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber