Image for Mdm Logo

Boston Dynamics lässt Roboter Atlas von der Leine

Boston Dynamics kappt seinem Roboter Atlas das Stromkabel und hat auch sonst einiges an ihm verbessert. Unter anderem ist er jetzt wesentlich sicherer auf den Beinen. Und er empfiehlt sich auch als stoischer und voll fokussierter Lagerist.

Kabellose Freiheit – die genießt Roboter Atlas in seiner jüngsten Version. Boston Dynamics hat seinen mobilen Maschinenmenschen überarbeitet und ihm einen internen Energiespeicher eingepflanzt. Das macht seine bisherige drahtgebundene Stromversorgung überflüssig. Bei der Gelegenheit hat der US-Hersteller den Humanoiden auch geschrumpft – in Größe und Gewicht. So misst Roboter Atlas 1,75 Meter (zuvor 1,90 Meter) in der Höhe und bringt 82 Kilogramm (150 Kilogramm) auf die Waage.

Das Video zeigt zudem, dass Boston Dynamics an der Agilität seines Schützlings gefeilt hat. Atlas stolpert zwar ab und zu in schwerem Gelände, doch fängt er sich jedesmal. Und er zeigt auch eine weitere praktische Veranlagung. So schleppt und stapelt er Kartons. Sogar wenn er dabei massiv gestört und geschubst wird, bringt ihn das nicht aus der Fassung. Fällt er dabei hin, so rappelt er sich aus eigener Kraft wieder auf. Dabei helfen dem Roboter die radarähnliche Abstands- und Geschwindigkeitsmessung "Lidar" sowie Stereokameras für das räumliche Sehen.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Robotik
alle ratgeber Alle Beiträge

Boston Dynamics lässt Roboter Atlas von der Leine

Boston Dynamics kappt seinem Roboter Atlas das Stromkabel und hat auch sonst einiges an ihm verbessert. Unter anderem ist er jetzt wesentlich sicherer auf den Beinen. Und er empfiehlt sich auch als stoischer und voll fokussierter Lagerist.

Kabellose Freiheit – die genießt Roboter Atlas in seiner jüngsten Version. Boston Dynamics hat seinen mobilen Maschinenmenschen überarbeitet und ihm einen internen Energiespeicher eingepflanzt. Das macht seine bisherige drahtgebundene Stromversorgung überflüssig. Bei der Gelegenheit hat der US-Hersteller den Humanoiden auch geschrumpft – in Größe und Gewicht. So misst Roboter Atlas 1,75 Meter (zuvor 1,90 Meter) in der Höhe und bringt 82 Kilogramm (150 Kilogramm) auf die Waage.

Das Video zeigt zudem, dass Boston Dynamics an der Agilität seines Schützlings gefeilt hat. Atlas stolpert zwar ab und zu in schwerem Gelände, doch fängt er sich jedesmal. Und er zeigt auch eine weitere praktische Veranlagung. So schleppt und stapelt er Kartons. Sogar wenn er dabei massiv gestört und geschubst wird, bringt ihn das nicht aus der Fassung. Fällt er dabei hin, so rappelt er sich aus eigener Kraft wieder auf. Dabei helfen dem Roboter die radarähnliche Abstands- und Geschwindigkeitsmessung "Lidar" sowie Stereokameras für das räumliche Sehen.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber