Image for Mdm Logo

Cebit 2016: Das sollten Messebesucher wissen

Digitalisierung aus allen Rohren: Die Cebit 2016 steht ganz im Zeichen der digitalen Transformation. Unter dem Motto "d!conomy – join - create - succeed" treffen sich Entscheider, um die Chancen des digitalen Wandels zu ergreifen. Wir stellen vorab die wichtigsten Trends und Events der Messe vor.
Cebit 2016 Die digitale Welt gestalten: Darum geht es auf der Cebit 2016. (© 2016 Cebit)

Cebit 2016: Die wichtigsten Facts auf einen Blick

Bald ist es soweit und die Cebit 2016 öffnet wieder ihre Tore. Die Messe bietet Unternehmern eine Reihe von Chancen: Endlich Zeit zum Netzwerken und Infos über die neuesten Trends. Hier die Basics des Events im Überblick:

  • Die Messe findet vom 14. bis 18. März statt. Die Stände haben von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Eine Dauerkarte für alle Veranstaltungstage kostet im Vorverkauf 55 Euro und an der Tageskasse 60 Euro. Für Aftershow-Partys oder Konferenzen mit hochkarätigen Speakern müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. Hier variieren die Preise zwischen 400 und 1.990 Euro. Alle Karten können Sie auf der Cebit-Homepage bestellen.
  • Anders als in den Jahren zuvor, gelten die Cebit-Tickets nicht mehr als Fahrkarte für Busse und Bahnen. Wer dennoch öffentliche Verkehrsmittel nutzt, sollte sich die GVH CeBIT Card für 23,80 Euro kaufen. Sie gilt für alle Messetage.

Das werden die wichtigsten Themen für den Mittelstand sein

Digitalisierung? Aber sicher! Für den Mittelstand stellt sich nicht die Frage, ob er die Digitalisierung angeht, sondern wie. Daher treffen sich Experten, Unternehmer und Macher im Campus Mittelstand, Halle 5, Stand D36. Dort tauschen Sie sich über die Chancen der digitalen Transformation aus. Diese umfassen drei wesentliche Aspekte:

  • Effizientere Produktions- und Geschäftsabläufe,
  • genauere Zugänge zum Kunden sowie
  • neue Geschäftsmodelle.

Mittelständler stehen daher vor der Herausforderung, die technologischen Innovationen (unter anderem 3D-Druck, ERP-Systeme) im Blick zu haben. Gleichzeitig muss auch die strategische Grundausrichtung auf den neuesten Stand gebracht werden. Das bedeutet: Produkte individualisieren, Geschäftsfelder miteinander vernetzen und mithilfe von Big Data analysieren.

Drohnen: Bereit zum Abheben

Big Player wie Amazon preschen bei der Entwicklung vor, die deutschen Hersteller ziehen nach: Drohnen werden immer schneller und leistungsfähiger. Und die Mini-Fluggeräte eignen sich nicht nur für die Paketzustellung. Auch im Sport oder im Film kommen Drohnen zum Einsatz. Da ist es nur logisch, dass die Cebit 2016 den neuen Herrn der Lüfte einen Themenschwerpunkt widmet.  Auf dem Dronemasters Summit erleben die Besucher Flugshows, Drone-Racing und unterhalten sich mit Innovatoren und Vordenkern über die technischen Neuerungen.

Internet of Things: Willkommen in einer vernetzten Welt

Wenn Alltagsgegenstände intelligent werden: Die Textilindustrie macht's vor. T-Shirts oder Socken messen Atmung, Herzschlag und Kalorienverbrauch. Dadurch werden unsere Kleidungsstücke zum Fitnesstrainer. Doch hinter dem IoT-Trend steckt noch etwas viel Größeres: Nämlich die allumfassende Vernetzung von Geräten und Gegenständen. Die Messebesucher der Cebit 2016 sollten sich daher folgende Veranstaltungs-Highlights vormerken:

Big Data & Cloud: Limits sind noch lange nicht erreicht

Auch wenn die Themen nicht mehr neu sind: Das Potenzial von Big Data und Cloud Computing nutzen mittelständische Unternehmen in Deutschland noch nicht voll aus. Laut einer Bitkom-Studie sehen mehr als die Hälfte aller Chefs ihr Unternehmen in Sachen Digitalisierung nur als Nachzügler. Das muss nicht sein. Bei diesen Veranstaltungen können sich Führungskräfte das nötige Know-how aneignen, um das massenhafte Sammeln und die effiziente Analyse von Daten professionell anzugehen:

Weiterführende Links: 

  • Cebit 2016: Alle Infos zur Messe erhalten Sie natürlich auch auf der Homepage des Veranstalters.
  • Auch der Branchenverband Bitkom berichtet im Vorfeld über die Messe in Hannover.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Industrie 4.0
alle ratgeber Alle Beiträge

Cebit 2016: Das sollten Messebesucher wissen

Digitalisierung aus allen Rohren: Die Cebit 2016 steht ganz im Zeichen der digitalen Transformation. Unter dem Motto "d!conomy – join - create - succeed" treffen sich Entscheider, um die Chancen des digitalen Wandels zu ergreifen. Wir stellen vorab die wichtigsten Trends und Events der Messe vor.
Cebit 2016 Die digitale Welt gestalten: Darum geht es auf der Cebit 2016. (© 2016 Cebit)

Cebit 2016: Die wichtigsten Facts auf einen Blick

Bald ist es soweit und die Cebit 2016 öffnet wieder ihre Tore. Die Messe bietet Unternehmern eine Reihe von Chancen: Endlich Zeit zum Netzwerken und Infos über die neuesten Trends. Hier die Basics des Events im Überblick:

  • Die Messe findet vom 14. bis 18. März statt. Die Stände haben von 9 bis 18 Uhr geöffnet.
  • Eine Dauerkarte für alle Veranstaltungstage kostet im Vorverkauf 55 Euro und an der Tageskasse 60 Euro. Für Aftershow-Partys oder Konferenzen mit hochkarätigen Speakern müssen Sie etwas tiefer in die Tasche greifen. Hier variieren die Preise zwischen 400 und 1.990 Euro. Alle Karten können Sie auf der Cebit-Homepage bestellen.
  • Anders als in den Jahren zuvor, gelten die Cebit-Tickets nicht mehr als Fahrkarte für Busse und Bahnen. Wer dennoch öffentliche Verkehrsmittel nutzt, sollte sich die GVH CeBIT Card für 23,80 Euro kaufen. Sie gilt für alle Messetage.

Das werden die wichtigsten Themen für den Mittelstand sein

Digitalisierung? Aber sicher! Für den Mittelstand stellt sich nicht die Frage, ob er die Digitalisierung angeht, sondern wie. Daher treffen sich Experten, Unternehmer und Macher im Campus Mittelstand, Halle 5, Stand D36. Dort tauschen Sie sich über die Chancen der digitalen Transformation aus. Diese umfassen drei wesentliche Aspekte:

  • Effizientere Produktions- und Geschäftsabläufe,
  • genauere Zugänge zum Kunden sowie
  • neue Geschäftsmodelle.

Mittelständler stehen daher vor der Herausforderung, die technologischen Innovationen (unter anderem 3D-Druck, ERP-Systeme) im Blick zu haben. Gleichzeitig muss auch die strategische Grundausrichtung auf den neuesten Stand gebracht werden. Das bedeutet: Produkte individualisieren, Geschäftsfelder miteinander vernetzen und mithilfe von Big Data analysieren.

Drohnen: Bereit zum Abheben

Big Player wie Amazon preschen bei der Entwicklung vor, die deutschen Hersteller ziehen nach: Drohnen werden immer schneller und leistungsfähiger. Und die Mini-Fluggeräte eignen sich nicht nur für die Paketzustellung. Auch im Sport oder im Film kommen Drohnen zum Einsatz. Da ist es nur logisch, dass die Cebit 2016 den neuen Herrn der Lüfte einen Themenschwerpunkt widmet.  Auf dem Dronemasters Summit erleben die Besucher Flugshows, Drone-Racing und unterhalten sich mit Innovatoren und Vordenkern über die technischen Neuerungen.

Internet of Things: Willkommen in einer vernetzten Welt

Wenn Alltagsgegenstände intelligent werden: Die Textilindustrie macht's vor. T-Shirts oder Socken messen Atmung, Herzschlag und Kalorienverbrauch. Dadurch werden unsere Kleidungsstücke zum Fitnesstrainer. Doch hinter dem IoT-Trend steckt noch etwas viel Größeres: Nämlich die allumfassende Vernetzung von Geräten und Gegenständen. Die Messebesucher der Cebit 2016 sollten sich daher folgende Veranstaltungs-Highlights vormerken:

Big Data & Cloud: Limits sind noch lange nicht erreicht

Auch wenn die Themen nicht mehr neu sind: Das Potenzial von Big Data und Cloud Computing nutzen mittelständische Unternehmen in Deutschland noch nicht voll aus. Laut einer Bitkom-Studie sehen mehr als die Hälfte aller Chefs ihr Unternehmen in Sachen Digitalisierung nur als Nachzügler. Das muss nicht sein. Bei diesen Veranstaltungen können sich Führungskräfte das nötige Know-how aneignen, um das massenhafte Sammeln und die effiziente Analyse von Daten professionell anzugehen:

Weiterführende Links: 

  • Cebit 2016: Alle Infos zur Messe erhalten Sie natürlich auch auf der Homepage des Veranstalters.
  • Auch der Branchenverband Bitkom berichtet im Vorfeld über die Messe in Hannover.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber