Image for Mdm Logo

Digitalisierung im Mittelstand befeuert das Umsatzwachstum

Die Industrie 4.0 lohnt sich. Wer in Sachen Digitalisierung im Mittelstand weit vorn ist, der freut sich über ein deutliches Umsatzwachstum. Das zeigt eine internationale IDC-Studie über kleine bis mittlere Unternehmen.
Digitalisierung im Mittelstand befeuert das Umsatzwachstum Smarte Erfolgsformel: Mehr Umsatzwachstum dank der Digitalisierung im Mittelstand. (© 2016 lassedesignen/Shutterstock)

Mehr Digitalisierung, mehr Umsatz

Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen der digitalen Transformation und dem Umsatzwachstum. Wer IT für automatische Funktionen und optimierte Abläufe einsetzt, der erreicht damit eindeutige Leistungssteigerungen. Diese Konklusion ziehen die Macher einer IDC-Studie für SAP. Befragt haben Sie dafür in elf Ländern – darunter auch Deutschland – Entscheider von 3.210 kleinen bis mittleren Unternehmen mit zehn bis 999 Mitarbeitern. Dabei zeigte sich, dass 38 Prozent der Betriebe mit weit fortgeschrittener Digitalisierung ein jährliches Umsatzwachstum von mehr als zehn Prozent verzeichnen. Wer die Digitalisierung im Mittelstand noch nicht oder kaum umgesetzt hat, kann das nur in 14 Prozent der Fälle von sich behaupten.

Ein Viertel aller kleinen Unternehmen und rund 40 Prozent der mittleren verwenden mindestens eine digitale Technologie-Komponente. Zum Einsatz kommt bei ihnen ...

  • ... Collaborative-Software zur firmeninternen Austausch von Dokumenten und Terminenabsprachen.
  • ... Customer Relationship Management-Software (CRM) für die Kundenbetreung.
  • ... Business Analytics sowie Business Intelligence-Software (BI) zwecks Datenanalyse.
  • ... E-Commerce-Software und Online-Auftragsmanagement für Orders und Zahlungen.
  • ... Enterprise Resource Planning-Software (ERP) zur Verknüpfung der Unternehmenssoftware.

Je größer ein Unternehmen ist, desto stärker macht es sich die Digitalisierung im Mittelstand zu nutze und verwendet solche Programme.

Ein zweischneidiges Schwert

Eine weitere Erkenntnis: Betriebe mit hohem Wachstum sehen die digitale Transformation einerseits als spannend und andererseits als heikel an. So sind sie zwar begeistert von den Leistungsvorteilen und neuen Formen der Geschäftstätigkeit. Sie äußern sich aber auch besorgt darüber, Entscheidungen allein auf Basis von Daten zu stützen und sie fürchten um die persönlichen Beziehungen zu ihren Kunden.

Die Studie offenbart noch mehr.

  • Ein Viertel der Unternehmen in Nordamerika steht erst am Anfang der Digitalisierung im Mittelstand. Immerhin die Hälfte der dortigen Firmen sieht sich schon deutlich weiter fortgeschritten.
  • In Lateinamerika und Südafrika arbeiten viele Betriebe verstärkt mit Programmen wie Business-Software.
  • Bei einem Drittel der Unternehmen im Asien-Pazifikraum ist die digitale Transformation in vollem Gange. Von einer durchgängigen Integration sind sie allerdings noch weit entfernt.
  • In Westeuropa beginnen 22 Prozent der Firmen, verschiedene einzelne Abläufe zu automatisieren und 23 Prozent sind in einem frühen Stadium der Verknüpfung von solchen Prozessen.

Weiterführende Links:

  • Die Digitalisierung im Mittelstand schreitet also voran, doch kostet sie auch Arbeitsplätze, wie Viele befürchten? Nein, sagen hiesige Arbeitsmarktforscher.
  • CeBit 2016: Die Industrie 4.0 steht im Mittelpunkt der Messe in Hannover.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Industrie 4.0
alle ratgeber Alle Beiträge

Digitalisierung im Mittelstand befeuert das Umsatzwachstum

Die Industrie 4.0 lohnt sich. Wer in Sachen Digitalisierung im Mittelstand weit vorn ist, der freut sich über ein deutliches Umsatzwachstum. Das zeigt eine internationale IDC-Studie über kleine bis mittlere Unternehmen.
Digitalisierung im Mittelstand befeuert das Umsatzwachstum Smarte Erfolgsformel: Mehr Umsatzwachstum dank der Digitalisierung im Mittelstand. (© 2016 lassedesignen/Shutterstock)

Mehr Digitalisierung, mehr Umsatz

Es gibt einen klaren Zusammenhang zwischen der digitalen Transformation und dem Umsatzwachstum. Wer IT für automatische Funktionen und optimierte Abläufe einsetzt, der erreicht damit eindeutige Leistungssteigerungen. Diese Konklusion ziehen die Macher einer IDC-Studie für SAP. Befragt haben Sie dafür in elf Ländern – darunter auch Deutschland – Entscheider von 3.210 kleinen bis mittleren Unternehmen mit zehn bis 999 Mitarbeitern. Dabei zeigte sich, dass 38 Prozent der Betriebe mit weit fortgeschrittener Digitalisierung ein jährliches Umsatzwachstum von mehr als zehn Prozent verzeichnen. Wer die Digitalisierung im Mittelstand noch nicht oder kaum umgesetzt hat, kann das nur in 14 Prozent der Fälle von sich behaupten.

Ein Viertel aller kleinen Unternehmen und rund 40 Prozent der mittleren verwenden mindestens eine digitale Technologie-Komponente. Zum Einsatz kommt bei ihnen ...

  • ... Collaborative-Software zur firmeninternen Austausch von Dokumenten und Terminenabsprachen.
  • ... Customer Relationship Management-Software (CRM) für die Kundenbetreung.
  • ... Business Analytics sowie Business Intelligence-Software (BI) zwecks Datenanalyse.
  • ... E-Commerce-Software und Online-Auftragsmanagement für Orders und Zahlungen.
  • ... Enterprise Resource Planning-Software (ERP) zur Verknüpfung der Unternehmenssoftware.

Je größer ein Unternehmen ist, desto stärker macht es sich die Digitalisierung im Mittelstand zu nutze und verwendet solche Programme.

Ein zweischneidiges Schwert

Eine weitere Erkenntnis: Betriebe mit hohem Wachstum sehen die digitale Transformation einerseits als spannend und andererseits als heikel an. So sind sie zwar begeistert von den Leistungsvorteilen und neuen Formen der Geschäftstätigkeit. Sie äußern sich aber auch besorgt darüber, Entscheidungen allein auf Basis von Daten zu stützen und sie fürchten um die persönlichen Beziehungen zu ihren Kunden.

Die Studie offenbart noch mehr.

  • Ein Viertel der Unternehmen in Nordamerika steht erst am Anfang der Digitalisierung im Mittelstand. Immerhin die Hälfte der dortigen Firmen sieht sich schon deutlich weiter fortgeschritten.
  • In Lateinamerika und Südafrika arbeiten viele Betriebe verstärkt mit Programmen wie Business-Software.
  • Bei einem Drittel der Unternehmen im Asien-Pazifikraum ist die digitale Transformation in vollem Gange. Von einer durchgängigen Integration sind sie allerdings noch weit entfernt.
  • In Westeuropa beginnen 22 Prozent der Firmen, verschiedene einzelne Abläufe zu automatisieren und 23 Prozent sind in einem frühen Stadium der Verknüpfung von solchen Prozessen.

Weiterführende Links:

  • Die Digitalisierung im Mittelstand schreitet also voran, doch kostet sie auch Arbeitsplätze, wie Viele befürchten? Nein, sagen hiesige Arbeitsmarktforscher.
  • CeBit 2016: Die Industrie 4.0 steht im Mittelpunkt der Messe in Hannover.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber