Image for Mdm Logo

Nissan: Bürostuhl fährt selbst zum Arbeitsplatz zurück

Ssssssst! Nissan hat den selbstfahrenden Bürostuhl erfunden. Egal wo der "Intelligent Parking Chair" im Raum steht, per Klatschbefehl rollt er zu seinem angestammten Platz am Schreibtisch zurück. Ob das smarte Möbel in Serie geht, ist ungewiss. Bis jetzt macht es nur Werbung für eine Auto-Einparkhilfe.

Japaner sind bekannt für ihre Ordnungsliebe und ihren Faible für technische Finessen. Ein autonomer Bürostuhl vereint nun beides aufs Vortrefflichste. Das mobile Gestühl fährt nämlich selbstständig an seinen Platz am Schreibtisch zurück, egal wo es gerade im Raum steht – Händklatschen genügt. Das funktioniert auch im Großraumbüro mit mehreren Exemplaren. Dann sieht das Rangieren fast aus wie ein Ballett.

Den automatischen Bürostuhl hat der japanische Autohersteller Nissan ersonnen und dafür Sitzgelegenheiten von Okumura umgebaut. Die Steuerung übernehmen vier Kameras, die jeden "Intelligent Parking Chair" erfassen und nach einem Klatschen per WLAN an Ort und Stelle dirigieren, wie "Golem.de" schreibt. Dort ist auch zu lesen, dass das Ganze nur ein PR-Projekt für eine Einparkhilfe von Nissan ist. Schade.

Weiterführende Links:

  • Selbstfahrende Alltagsgegenstände haben gerade einen Lauf. Ein Beispiel dafür ist der Kinderwagen, der den Eltern das Schieben erspart und ihnen auf Schritt und Tritt folgt.
  • Auch in Hotels sind autonome Helfer anzutreffen. In den USA macht ein Roboter den Zimmerservice.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Robotik
alle ratgeber Alle Beiträge

Nissan: Bürostuhl fährt selbst zum Arbeitsplatz zurück

Ssssssst! Nissan hat den selbstfahrenden Bürostuhl erfunden. Egal wo der "Intelligent Parking Chair" im Raum steht, per Klatschbefehl rollt er zu seinem angestammten Platz am Schreibtisch zurück. Ob das smarte Möbel in Serie geht, ist ungewiss. Bis jetzt macht es nur Werbung für eine Auto-Einparkhilfe.

Japaner sind bekannt für ihre Ordnungsliebe und ihren Faible für technische Finessen. Ein autonomer Bürostuhl vereint nun beides aufs Vortrefflichste. Das mobile Gestühl fährt nämlich selbstständig an seinen Platz am Schreibtisch zurück, egal wo es gerade im Raum steht – Händklatschen genügt. Das funktioniert auch im Großraumbüro mit mehreren Exemplaren. Dann sieht das Rangieren fast aus wie ein Ballett.

Den automatischen Bürostuhl hat der japanische Autohersteller Nissan ersonnen und dafür Sitzgelegenheiten von Okumura umgebaut. Die Steuerung übernehmen vier Kameras, die jeden "Intelligent Parking Chair" erfassen und nach einem Klatschen per WLAN an Ort und Stelle dirigieren, wie "Golem.de" schreibt. Dort ist auch zu lesen, dass das Ganze nur ein PR-Projekt für eine Einparkhilfe von Nissan ist. Schade.

Weiterführende Links:

  • Selbstfahrende Alltagsgegenstände haben gerade einen Lauf. Ein Beispiel dafür ist der Kinderwagen, der den Eltern das Schieben erspart und ihnen auf Schritt und Tritt folgt.
  • Auch in Hotels sind autonome Helfer anzutreffen. In den USA macht ein Roboter den Zimmerservice.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber