Image for Mdm Logo

Porsche startet Digital Lab in Berlin

Von den Großen lernen: Porsche hat in Berlin ein Digital Lab eingerichtet. Das Ziel: Den unaufhaltsamen Umbruch in der Automobilindustrie früh als Chance zu nutzen und sich mit frischen Technologien neuen Wettbewerben in der Industrie 4.0 zu stellen.
535801df-baac-47fe-8ea6-6192a30c662d1 Hier im Digital Lab will Porsche neue Technologien entwickeln. (© 2016 Porsche)

Porsche Digital Lab: Thinktank in Berlin

Auch der Sportwagen aus Stuttgart hat die Zeichen der Zeit erkannt und stellt eine weitere Weiche in Richtung Industrie 4.0. Dazu eröffnet er ein eigenes Büro. Name: Porsche Digital Lab. Standort: Berlin-Friedrichshain. Dort will er "innovative Informationstechnologien" erkennen und entwickeln. Das neue Department versteht sich dabei als eine gemeinsame "Plattform für die Kooperation mit Technologie-Unternehmen, Start-ups und Wissenschaft".

Dabei vertraut die automobile Edelschmiede  auf  Know-how aus den eigenen Reihen. Mit MHP sitzt ein Tochterunternehmen mit im Projekt-Boot. Die Ludwigsburger Firma ist spezialisiert auf Management- und IT-Beratungen für die Automobilindustrie.

Porsche reagiert auf den digitalen Wandel

Welches Ziel steckt hinter dem Porsche Digital Lab? Das erklärt Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand Finanzen und IT bei Porsche:

"Hintergrund unserer Initiative ist der tiefgreifende Wandel der Branche. (...) Die zunehmende Vernetzung der Fahrzeuge sowie veränderte Mobilitätskonzepte führen zu einem massiven Umbruch in der Automobilindustrie und rufen neue Wettbewerber auf den Plan."

Mit seinem Porsche Digital Lab will sich der Autobauer dafür wappnen. Dazu legt er das Projekt inhaltlich breit an. So beschäftigt sich das Team in Berlin laut Porsche mit Big Data & Machine Learning, Micro Services & Cloud Technologien sowie Industrie 4.0 & Internet of Things. Das in diesen Disziplinen gesammelte Wissen soll für die praktische Umsetzung aufbereitet werden.

Weiterführende Links:

  • Ein Taxi ohne Fahrer? In Singapur ist das erstmals möglich. Das Start-up NuTonomy hat eine Software entwickelt, mit welcher sich Taxis von ganz allein steuern.
  • Dass Sensoren in modernen Fahrzeugen die Umgebung überwachen, um Assistenzsysteme mit Informationen zu versorgen, gehört inzwischen zum Alltag. In Zukunft könnte eine kamerabasierte Personenerfassung auch wissen, was im Auto passiert.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Industrie 4.0
alle ratgeber Alle Beiträge

Porsche startet Digital Lab in Berlin

Von den Großen lernen: Porsche hat in Berlin ein Digital Lab eingerichtet. Das Ziel: Den unaufhaltsamen Umbruch in der Automobilindustrie früh als Chance zu nutzen und sich mit frischen Technologien neuen Wettbewerben in der Industrie 4.0 zu stellen.
535801df-baac-47fe-8ea6-6192a30c662d1 Hier im Digital Lab will Porsche neue Technologien entwickeln. (© 2016 Porsche)

Porsche Digital Lab: Thinktank in Berlin

Auch der Sportwagen aus Stuttgart hat die Zeichen der Zeit erkannt und stellt eine weitere Weiche in Richtung Industrie 4.0. Dazu eröffnet er ein eigenes Büro. Name: Porsche Digital Lab. Standort: Berlin-Friedrichshain. Dort will er "innovative Informationstechnologien" erkennen und entwickeln. Das neue Department versteht sich dabei als eine gemeinsame "Plattform für die Kooperation mit Technologie-Unternehmen, Start-ups und Wissenschaft".

Dabei vertraut die automobile Edelschmiede  auf  Know-how aus den eigenen Reihen. Mit MHP sitzt ein Tochterunternehmen mit im Projekt-Boot. Die Ludwigsburger Firma ist spezialisiert auf Management- und IT-Beratungen für die Automobilindustrie.

Porsche reagiert auf den digitalen Wandel

Welches Ziel steckt hinter dem Porsche Digital Lab? Das erklärt Lutz Meschke, stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand Finanzen und IT bei Porsche:

"Hintergrund unserer Initiative ist der tiefgreifende Wandel der Branche. (...) Die zunehmende Vernetzung der Fahrzeuge sowie veränderte Mobilitätskonzepte führen zu einem massiven Umbruch in der Automobilindustrie und rufen neue Wettbewerber auf den Plan."

Mit seinem Porsche Digital Lab will sich der Autobauer dafür wappnen. Dazu legt er das Projekt inhaltlich breit an. So beschäftigt sich das Team in Berlin laut Porsche mit Big Data & Machine Learning, Micro Services & Cloud Technologien sowie Industrie 4.0 & Internet of Things. Das in diesen Disziplinen gesammelte Wissen soll für die praktische Umsetzung aufbereitet werden.

Weiterführende Links:

  • Ein Taxi ohne Fahrer? In Singapur ist das erstmals möglich. Das Start-up NuTonomy hat eine Software entwickelt, mit welcher sich Taxis von ganz allein steuern.
  • Dass Sensoren in modernen Fahrzeugen die Umgebung überwachen, um Assistenzsysteme mit Informationen zu versorgen, gehört inzwischen zum Alltag. In Zukunft könnte eine kamerabasierte Personenerfassung auch wissen, was im Auto passiert.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber