Image for Mdm Logo

Selbstschnürende Nike-Sneaker ab Ende November erhältlich

Innovativ, praktisch und smart: Ab Ende November kommen ganz besondere Nike-Sneaker auf den Markt – sie schnüren sich nämlich selbst. Damit wird der Traum aus "Zurück in die Zukunft" endlich wahr.
Selbstschnürende Nike-Sneaker ab Ende November erhältlich Der smarte Nike-Sneaker schnürt sich dank integriertem Motor selbst. (© 2016 NIke)

Sensor und Motor im Nike-Sneaker gewährleisten Automatismus

Wer jetzt an Schuhe denkt, die sich selbst eine Schleife binden, wird enttäuscht. Der HyperAdapt 1.0 – so heißt der smarte Nike-Sneaker – kommt nämlich ganz ohne Schleife aus. Mittels eines Sensors erkennt der Schuh, ob ein Fuß in seinem Inneren steckt. Ein Motor sorgt dann dafür, dass die Schnürsenkel automatisch festgezogen werden. Falls die automatische Einstellung nicht den Wünschen des Trägers entspricht, können die Senkel über Tasten an der Seite enger gezogen beziehungsweise gelockert werden.

HyperAdapt 1.0 nur in bestimmten Stores in den USA verfügbar

Inspirationsquelle für die Entwicklung des selbstschnürenden Nike-Sneakers war übrigens der Film "Zurück in die Zukunft". Der Schuh wird ab dem 28. November in den USA zu kaufen sein, wie der US-Konzern mitteilt. Dort wird er zunächst nur in einigen ausgewählten Nike-Stores erhältlich sein. Interessierte Kunden müssen zudem einen Termin zur Anprobe und zum Kauf vereinbaren. Wie viel der HyperAdapt 1.0 kosten wird, ist bislang nicht bekannt.

Der selbstschnürende Nike-Sneaker könnte der Anfang einer neuen Schuh-Ära sein.  So sieht das Unternehmen die Technologie als ausbaufähig. Mit entsprechender Weiterentwicklung soll sie auch in anderen Schuhen zum Einsatz kommen. Besondere Profiteure der Innovation könnten beispielsweise Sportler sein. Der Schuhe erkennt nämlich automatisch, welche Enge für den Träger optimal ist.

Weiterführende Links:

  • Personalisierte Produkte – sind sie eine gute Geschäftsidee? Experten sind geteilter Meinung. Fest steht: Mass Customization funktioniert – sofern Sie das Konzept richtig umsetzen.
  • Taschen, Schuhe, Technik – Fälscher kopieren heute fast alles. Produktpiraterie breitet sich deshalb immer weiter aus – schon gehen deutschen Unternehmen jährlich 56 Milliarden Euro durch billige Imitate flöten. Patentschutz-Experte Volker Bartels weiß Rat.

 

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Industrie 4.0
alle ratgeber Alle Beiträge

Selbstschnürende Nike-Sneaker ab Ende November erhältlich

Innovativ, praktisch und smart: Ab Ende November kommen ganz besondere Nike-Sneaker auf den Markt – sie schnüren sich nämlich selbst. Damit wird der Traum aus "Zurück in die Zukunft" endlich wahr.
Selbstschnürende Nike-Sneaker ab Ende November erhältlich Der smarte Nike-Sneaker schnürt sich dank integriertem Motor selbst. (© 2016 NIke)

Sensor und Motor im Nike-Sneaker gewährleisten Automatismus

Wer jetzt an Schuhe denkt, die sich selbst eine Schleife binden, wird enttäuscht. Der HyperAdapt 1.0 – so heißt der smarte Nike-Sneaker – kommt nämlich ganz ohne Schleife aus. Mittels eines Sensors erkennt der Schuh, ob ein Fuß in seinem Inneren steckt. Ein Motor sorgt dann dafür, dass die Schnürsenkel automatisch festgezogen werden. Falls die automatische Einstellung nicht den Wünschen des Trägers entspricht, können die Senkel über Tasten an der Seite enger gezogen beziehungsweise gelockert werden.

HyperAdapt 1.0 nur in bestimmten Stores in den USA verfügbar

Inspirationsquelle für die Entwicklung des selbstschnürenden Nike-Sneakers war übrigens der Film "Zurück in die Zukunft". Der Schuh wird ab dem 28. November in den USA zu kaufen sein, wie der US-Konzern mitteilt. Dort wird er zunächst nur in einigen ausgewählten Nike-Stores erhältlich sein. Interessierte Kunden müssen zudem einen Termin zur Anprobe und zum Kauf vereinbaren. Wie viel der HyperAdapt 1.0 kosten wird, ist bislang nicht bekannt.

Der selbstschnürende Nike-Sneaker könnte der Anfang einer neuen Schuh-Ära sein.  So sieht das Unternehmen die Technologie als ausbaufähig. Mit entsprechender Weiterentwicklung soll sie auch in anderen Schuhen zum Einsatz kommen. Besondere Profiteure der Innovation könnten beispielsweise Sportler sein. Der Schuhe erkennt nämlich automatisch, welche Enge für den Träger optimal ist.

Weiterführende Links:

  • Personalisierte Produkte – sind sie eine gute Geschäftsidee? Experten sind geteilter Meinung. Fest steht: Mass Customization funktioniert – sofern Sie das Konzept richtig umsetzen.
  • Taschen, Schuhe, Technik – Fälscher kopieren heute fast alles. Produktpiraterie breitet sich deshalb immer weiter aus – schon gehen deutschen Unternehmen jährlich 56 Milliarden Euro durch billige Imitate flöten. Patentschutz-Experte Volker Bartels weiß Rat.

 

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber