Image for Mdm Logo

Betriebsklima verbessern: 3 Tipps für eine gute Zusammenarbeit

Permanente schlechte Stimmung im Büro wirkt sich häufig auf die Arbeitsleistungen Ihrer Mitarbeiter aus. Wie können Sie das Betriebsklima verbessern und wieder für mehr Produktivität sorgen? 3 stimmungsaufhellende Lösungen.
Betriebsklima verbessern: 3 Tipps für eine gute Zusammenarbeit Offenheit und Erreichbarkeit sind häufig schon ausreichend, wenn Sie das Betriebsklima verbessern möchten. (© 2016 gpointstudio/Shutterstock)

Betriebsklima verbessern: Die Einflussfaktoren

Jeder Chef und Mitarbeiter wünscht sich ein gutes Betriebsklima. Wenn gute Laune im Büro herrscht, erscheint der Montagsblues schließlich nur noch halb so schlimm und die Belegschaft ist grundsätzlich motivierter. Verschiedene Faktoren beeinflussen dabei die Arbeitsatmosphäre:

  • Der Umgang mit Ihren Mitarbeitern: Erweisen Sie Ihrer Belegschaft den nötigen Respekt?
  • Das Verhalten der Geschäftsführung: Tritt sie geschlossen und glaubwürdig auf?
  • Die Unternehmensphilosophie: Vermitteln Sie die richtigen Werte und stehen auch dahinter?
  • Der Freiraum, den Sie Ihren Mitarbeitern schenken: Wie eigenständig dürfen Ihre Angestellten auftreten?

All diese Punkte sind entscheidend für mehr Zufriedenheit im Büro und damit auch für optimierte Arbeitsprozesse. Nachfolgend erhalten Chefs konkrete Tipps, wie Sie das Betriebsklima verbessern können.

Tipp 1: Hören Sie zu

Es klingt so selbstverständlich und wird doch selten realisiert. Haben Sie ein offenes Ohr für Ihre Mitarbeiter! Signalisieren Sie stets, dass Ihre Angestellten mit Ihren Problemen bei Ihnen an der richtigen Adresse sind. Dafür benötigen Sie je nach Fall viel Geduld. Es lohnt sich aber. Denn die Bereitschaft zum Zuhören und lösungsorientiertem Denken wirkt sich positiv auf Ihr Ansehen als Chef aus. Konkret heißt das: Geben Sie auf Mitarbeiterversammlungen oder in Meetings immer wieder kund, dass Sie als Ansprechpartner für berufliche Belange immer zur Verfügung stehen. Aber auch mit einer netten Begrüßung sowie Small Talk auf dem Flur können Sie bereits das Betriebsklima verbessern. Erreichbarkeit kommt besser an als Unnahbarkeit.

Tipp 2: Loben Sie Ihre Mitarbeiter

Ein gutes Betriebsklima zeichnet sich durch zufriedene Mitarbeiter aus. Das positive Empfinden gegenüber der Arbeit können Sie verstärken, indem Sie die Leistungen Ihrer Mitarbeiter wertschätzen. Werfen Sie allerdings nicht mit Lobeshymnen um sich – das macht sie unglaubwürdig. Vielmehr lautet das Motto: Ehre, wem Ehre gebührt.

Tipp 3: Informieren Sie Ihre Mitarbeiter rechtzeitig über Entscheidungen

Die Abteilungen werden umstrukturiert, der Standort gewechselt, Personal abgebaut– keiner mag es, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Beziehen Sie deshalb Ihre Mitarbeiter in Ihre Entscheidungsprozesse mit ein – sofern das möglich ist. Sorgen Sie für ein kommunikatives Umfeld statt für diktatorische Verhältnisse. In jedem Fall aber sollten Sie Informationen nicht in letzter Sekunde offenlegen.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Mitarbeiterführung
alle ratgeber Alle Beiträge

Betriebsklima verbessern: 3 Tipps für eine gute Zusammenarbeit

Permanente schlechte Stimmung im Büro wirkt sich häufig auf die Arbeitsleistungen Ihrer Mitarbeiter aus. Wie können Sie das Betriebsklima verbessern und wieder für mehr Produktivität sorgen? 3 stimmungsaufhellende Lösungen.
Betriebsklima verbessern: 3 Tipps für eine gute Zusammenarbeit Offenheit und Erreichbarkeit sind häufig schon ausreichend, wenn Sie das Betriebsklima verbessern möchten. (© 2016 gpointstudio/Shutterstock)

Betriebsklima verbessern: Die Einflussfaktoren

Jeder Chef und Mitarbeiter wünscht sich ein gutes Betriebsklima. Wenn gute Laune im Büro herrscht, erscheint der Montagsblues schließlich nur noch halb so schlimm und die Belegschaft ist grundsätzlich motivierter. Verschiedene Faktoren beeinflussen dabei die Arbeitsatmosphäre:

  • Der Umgang mit Ihren Mitarbeitern: Erweisen Sie Ihrer Belegschaft den nötigen Respekt?
  • Das Verhalten der Geschäftsführung: Tritt sie geschlossen und glaubwürdig auf?
  • Die Unternehmensphilosophie: Vermitteln Sie die richtigen Werte und stehen auch dahinter?
  • Der Freiraum, den Sie Ihren Mitarbeitern schenken: Wie eigenständig dürfen Ihre Angestellten auftreten?

All diese Punkte sind entscheidend für mehr Zufriedenheit im Büro und damit auch für optimierte Arbeitsprozesse. Nachfolgend erhalten Chefs konkrete Tipps, wie Sie das Betriebsklima verbessern können.

Tipp 1: Hören Sie zu

Es klingt so selbstverständlich und wird doch selten realisiert. Haben Sie ein offenes Ohr für Ihre Mitarbeiter! Signalisieren Sie stets, dass Ihre Angestellten mit Ihren Problemen bei Ihnen an der richtigen Adresse sind. Dafür benötigen Sie je nach Fall viel Geduld. Es lohnt sich aber. Denn die Bereitschaft zum Zuhören und lösungsorientiertem Denken wirkt sich positiv auf Ihr Ansehen als Chef aus. Konkret heißt das: Geben Sie auf Mitarbeiterversammlungen oder in Meetings immer wieder kund, dass Sie als Ansprechpartner für berufliche Belange immer zur Verfügung stehen. Aber auch mit einer netten Begrüßung sowie Small Talk auf dem Flur können Sie bereits das Betriebsklima verbessern. Erreichbarkeit kommt besser an als Unnahbarkeit.

Tipp 2: Loben Sie Ihre Mitarbeiter

Ein gutes Betriebsklima zeichnet sich durch zufriedene Mitarbeiter aus. Das positive Empfinden gegenüber der Arbeit können Sie verstärken, indem Sie die Leistungen Ihrer Mitarbeiter wertschätzen. Werfen Sie allerdings nicht mit Lobeshymnen um sich – das macht sie unglaubwürdig. Vielmehr lautet das Motto: Ehre, wem Ehre gebührt.

Tipp 3: Informieren Sie Ihre Mitarbeiter rechtzeitig über Entscheidungen

Die Abteilungen werden umstrukturiert, der Standort gewechselt, Personal abgebaut– keiner mag es, vor vollendete Tatsachen gestellt zu werden. Beziehen Sie deshalb Ihre Mitarbeiter in Ihre Entscheidungsprozesse mit ein – sofern das möglich ist. Sorgen Sie für ein kommunikatives Umfeld statt für diktatorische Verhältnisse. In jedem Fall aber sollten Sie Informationen nicht in letzter Sekunde offenlegen.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber