Image for Mdm Logo

Studie zur Candidate Experience: Was sich Bewerber wünschen

Eine positive Candidate Experience im Bewerbungsprozess ist wichtig für Bewerber und Unternehmen. Eine aktuelle Umfrage zeigt, worauf die Kandidaten besonders Wert legen. Bei vielen Firmen besteht Nachholbedarf.
Studie zur Candidate Experience: Was sich Bewerber wünschen Diesen Ablauf wünschen sich Bewerber für eine optimale Candidate Experience. (© 2016 Softgarden)

Bewerber schätzen Schnelligkeit und Verbindlichkeit

Eine gemeinsame Umfrage der Recruiting-Plattform Softgarden und der Fachzeitschrift "Personalmagazin" zur Candidate Experience in Bewerbungsprozessen zeigt: Bewerber wünschen sich von Unternehmen vor allem einen effizienten Ablauf mit kurzen Wartezeiten:

  • 60 Prozent halten einen Zeitraum von einem Monat von der Bewerbung bis zur finalen Zu- oder Absage für angemessen.
  • 64 Prozent wünschen sich innerhalb von zwei Wochen nach der Bewerbung eine verbindliche Rückmeldung (Absage oder Einladung).
  • 55 Prozent möchten nach dem letzten Auswahlschritt nicht länger als eine Woche auf die Entscheidung warten.

Insgesamt bewerteten die befragten Bewerber ihre Candidate Experience zu 64 Prozent als sehr gut oder gut und zu 26 Prozent als befriedigend. 10 Prozent waren allerdings unzufrieden und bewerteten den Bewerbungsprozess nur als ausreichend oder mangelhaft.

Candidate Experience ist ausbaufähig

Ein Blick auf die Unternehmensseite zeigt: Vielfach ist in den Firmen noch Luft nach oben. Die Studienautoren befragten nicht nur Bewerber, sondern auch Personalverantwortliche und stellten dabei fest:

  • Nur bei 28 Prozent der Unternehmen ist der Bewerbungsprozess tatsächlich innerhalb eines Monats abgeschlossen
  • 45 Prozent der Firmen geben nach ein bis zwei Wochen eine verbindliche Rückmeldung, 17 Prozent brauchen drei Wochen oder länger

Überraschenderweise nutzen 47 Prozent der befragten Arbeitgeber kein Online-Formular für Bewerber. Das händische Verfahren nimmt aber oftmals mehr Zeit in Anspruch und sorgt für längere Wartezeiten. 69 Prozent der Unternehmen holen kein Bewerber-Feedback ein und verpassen so die Chance, ihr Bewerbungsverfahren zu optimieren.

Weiterführende Links:

  • Mit diesen Tipps optimieren Sie die Candidate Experience in Ihrem Unternehmen.
  • Wenn die passenden Bewerber ausgewählt sind, geht es um das richtige Onboarding – mit diesen Tipps gelingt es.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Recruiting
alle ratgeber Alle Beiträge

Studie zur Candidate Experience: Was sich Bewerber wünschen

Eine positive Candidate Experience im Bewerbungsprozess ist wichtig für Bewerber und Unternehmen. Eine aktuelle Umfrage zeigt, worauf die Kandidaten besonders Wert legen. Bei vielen Firmen besteht Nachholbedarf.
Studie zur Candidate Experience: Was sich Bewerber wünschen Diesen Ablauf wünschen sich Bewerber für eine optimale Candidate Experience. (© 2016 Softgarden)

Bewerber schätzen Schnelligkeit und Verbindlichkeit

Eine gemeinsame Umfrage der Recruiting-Plattform Softgarden und der Fachzeitschrift "Personalmagazin" zur Candidate Experience in Bewerbungsprozessen zeigt: Bewerber wünschen sich von Unternehmen vor allem einen effizienten Ablauf mit kurzen Wartezeiten:

  • 60 Prozent halten einen Zeitraum von einem Monat von der Bewerbung bis zur finalen Zu- oder Absage für angemessen.
  • 64 Prozent wünschen sich innerhalb von zwei Wochen nach der Bewerbung eine verbindliche Rückmeldung (Absage oder Einladung).
  • 55 Prozent möchten nach dem letzten Auswahlschritt nicht länger als eine Woche auf die Entscheidung warten.

Insgesamt bewerteten die befragten Bewerber ihre Candidate Experience zu 64 Prozent als sehr gut oder gut und zu 26 Prozent als befriedigend. 10 Prozent waren allerdings unzufrieden und bewerteten den Bewerbungsprozess nur als ausreichend oder mangelhaft.

Candidate Experience ist ausbaufähig

Ein Blick auf die Unternehmensseite zeigt: Vielfach ist in den Firmen noch Luft nach oben. Die Studienautoren befragten nicht nur Bewerber, sondern auch Personalverantwortliche und stellten dabei fest:

  • Nur bei 28 Prozent der Unternehmen ist der Bewerbungsprozess tatsächlich innerhalb eines Monats abgeschlossen
  • 45 Prozent der Firmen geben nach ein bis zwei Wochen eine verbindliche Rückmeldung, 17 Prozent brauchen drei Wochen oder länger

Überraschenderweise nutzen 47 Prozent der befragten Arbeitgeber kein Online-Formular für Bewerber. Das händische Verfahren nimmt aber oftmals mehr Zeit in Anspruch und sorgt für längere Wartezeiten. 69 Prozent der Unternehmen holen kein Bewerber-Feedback ein und verpassen so die Chance, ihr Bewerbungsverfahren zu optimieren.

Weiterführende Links:

  • Mit diesen Tipps optimieren Sie die Candidate Experience in Ihrem Unternehmen.
  • Wenn die passenden Bewerber ausgewählt sind, geht es um das richtige Onboarding – mit diesen Tipps gelingt es.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber