Image for Mdm Logo

Maßgeschneiderte Mobilität mit SAP

Händler und Vertriebsmitarbeiter sind viel unterwegs und wollen überall auf aktuelle Daten zugreifen. Mit „Moblity for SAP“ von der Deutschen Telekom rufen Kunden der Quindata GmbH ihre Daten mobil aus dem SAP-System ab. Wie das funktioniert erklärt Teil 5 der Serie „Managed IT-Services“.
Maßgeschneiderte Mobilität mit SAP (© 2015 Quindata GmbH)

Wer jeden Tag mit Kunden verhandelt, muss aktuelle Informationen zu Produkten, Preisen und Co. stets zur Hand haben. Das gilt auch für die Vertriebsmitarbeiter, die der SAP-Dienstleister quindata GmbH betreut. Die Kunden der quindata GmbH sind zum Beispiel Agrarhändler, Mineralölhändler und Baustoffhändler oder im Bereich Agrartechnik tätig. Um ihre Geschäftsprozesse zu steuern, nutzen sie eine von der quindata GmbH ERP-Branchen-Lösung auf Basis von SAP. Neben der Beratung und Entwicklung übernimmt der SAP-Dienstleister auch den Betrieb der Software in seinen deutschen Rechenzentren. Das Unternehmen betrachtet sich als IT-Spezialist, der die Bedürfnisse der Handelsbranche kennt. Aktuell setzen etwa 3.000 Anwender die Quindata-Lösung ein.

Maßgeschneiderte Mobilität mit SAP
Aktuelle Preise, Kundendaten, Auftragsbücher oder nur das schlichte Telefonbuch: Mit Mobility for SAP haben Außendienstler alle Dokumente auf dem Tablet zur Verfügung. (© 2015 Quindata GmbH)

Der Vertrieb hat die Daten immer aktuell zur Hand

Bislang war es für die Vertriebsmitarbeiter nur möglich, die SAP-Daten im Büro abzurufen, um sie anschließend mit zum Kundentermin zu nehmen. „Das war umständlich und kostete die Mitarbeiter viel Zeit“, sagt quindata GmbH-Geschäftsführer Lars Prüssing. Hinzu kommt: Auch beim Kunden vor Ort wäre es viel einfacher, aktuelle Informationen mit einem Klick aufs Smartphone oder Tablet zur Verfügung zu haben. Schließlich wollen die Kunden von ihrem Händler sofort auf den neuesten Stand gebracht werden.

Bislang wurden wichtige Informationen vorab ausgedruckt. Jetzt sind die Daten immer vor Ort verfügbar.

Lars Prüssing

Quindata-Geschäftsführer

SAP für unterwegs

Die Lösung für die Herausforderung heißt „Mobility for SAP“, die die quindata GmbH für ihre Kunden bei der Deutschen Telekom bucht. Sie ist Teil des „Managed IT-Services“-Portfolios. Der SAP-Dienstleisters integriert sie als zusätzliche Funktion im SAP-System. Benötigt die quindata GmbH neue Lizenzen, bucht sie diese direkt bei der Telekom. Mit „Mobility for SAP“ greifen die Vertriebsmitarbeiter erstmals mobil auf die Daten aus ihrem SAP-System zu. Dazu nutzen sie eine native App, die es für Smartphones und Tablets mit BlackBerry-, Android-, iOS- und Windows 8-Betriebssystem gibt. Neben der Eingabe von Daten unterstützt das System auch die Integration von Kamera, GPS und Karten, Barcode, RFID und NFC. Darüber hinaus lässt sich auch ein Unterschriften-Pad einbinden.

Die Besonderheit: Bei herkömmlichen mobilen SAP-Lösungen müssen Kunden immer eine Middleware, also etwa zusätzliche Server, zwischenschalten, um Zugriff auf die Informationen aus dem komplexen Programm zu bekommen. Mobility for SAP läuft ohne Middleware. Und bis der Kunde die Lösung nutzen kann, vergehen nur knapp zwei Wochen. Außerdem individualisiert quindata die Anwendung für die Vertriebsmitarbeiter. So lassen sich zum Beispiel zusätzliche Funktionen integrieren.

Maßgeschneiderte Mobilität mit SAP
Mobility for SAP funktioniert auch ohne Internet. Die Daten stehen auch offline zur Verfügung. Werden Dokumente geändert, aktualisiert das System die Änderungen sobald das Tablet wieder Anschluss hat. (© 2015 Quindata GmbH)

Die Daten lassen sich mit einem Klick auf dem Tablet öffnen

Um auf Mobility for SAP zuzugreifen, reicht ein Klick und schon stehen tagesaktuelle Preise, Kunden-, Artikel- und Auftragsdaten zur Verfügung. Umgekehrt kann der Nutzer auch neue Daten mobil eingeben und Angebote sowie Kundenaufträge anlegen. Die Informationen werden automatisch mit den vorhandenen Informationen sychronisiert. Sollte mal kein Mobilfunkempfang da sein, kann der Vertriebsmitarbeiter sogar offline weiterarbeiten. Bestimmte Daten werden dann in einem Zwischenspeicher abgelegt. Wenn wieder Empfang da ist, startet die Übertragung der Informationen ins Firmennetz automatisch.

 


SAP auf mobilen Geräten

Mehr Infos zu Mobility for SAP bei Quindata hier.

„Unsere Kunden sind mit der Lösung sehr zufrieden. Insbesondere die Möglichkeit, ihre individuellen Prozesse zu mobilisieren kommt gut an. Wir planen jetzt, weitere Funktionen wie Genehmigungsprozesse zu integrieren“, sagt Prüssing. Nicht nur die Kunden der quindata GmbH profitieren von „SAP to go“. Auch der Vertrieb des Dienstleisters nutzt die pfiffige Lösung selbst – nach dem Motto „Use what you sell“. Das Vertriebsteam kann so überall auf Daten zugreifen und behält alle Prozesse im Blick.

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu ERP
alle ratgeber Alle Beiträge

Maßgeschneiderte Mobilität mit SAP

Händler und Vertriebsmitarbeiter sind viel unterwegs und wollen überall auf aktuelle Daten zugreifen. Mit „Moblity for SAP“ von der Deutschen Telekom rufen Kunden der Quindata GmbH ihre Daten mobil aus dem SAP-System ab. Wie das funktioniert erklärt Teil 5 der Serie „Managed IT-Services“.
Maßgeschneiderte Mobilität mit SAP (© 2015 Quindata GmbH)

Wer jeden Tag mit Kunden verhandelt, muss aktuelle Informationen zu Produkten, Preisen und Co. stets zur Hand haben. Das gilt auch für die Vertriebsmitarbeiter, die der SAP-Dienstleister quindata GmbH betreut. Die Kunden der quindata GmbH sind zum Beispiel Agrarhändler, Mineralölhändler und Baustoffhändler oder im Bereich Agrartechnik tätig. Um ihre Geschäftsprozesse zu steuern, nutzen sie eine von der quindata GmbH ERP-Branchen-Lösung auf Basis von SAP. Neben der Beratung und Entwicklung übernimmt der SAP-Dienstleister auch den Betrieb der Software in seinen deutschen Rechenzentren. Das Unternehmen betrachtet sich als IT-Spezialist, der die Bedürfnisse der Handelsbranche kennt. Aktuell setzen etwa 3.000 Anwender die Quindata-Lösung ein.

Maßgeschneiderte Mobilität mit SAP
Aktuelle Preise, Kundendaten, Auftragsbücher oder nur das schlichte Telefonbuch: Mit Mobility for SAP haben Außendienstler alle Dokumente auf dem Tablet zur Verfügung. (© 2015 Quindata GmbH)

Der Vertrieb hat die Daten immer aktuell zur Hand

Bislang war es für die Vertriebsmitarbeiter nur möglich, die SAP-Daten im Büro abzurufen, um sie anschließend mit zum Kundentermin zu nehmen. „Das war umständlich und kostete die Mitarbeiter viel Zeit“, sagt quindata GmbH-Geschäftsführer Lars Prüssing. Hinzu kommt: Auch beim Kunden vor Ort wäre es viel einfacher, aktuelle Informationen mit einem Klick aufs Smartphone oder Tablet zur Verfügung zu haben. Schließlich wollen die Kunden von ihrem Händler sofort auf den neuesten Stand gebracht werden.

Bislang wurden wichtige Informationen vorab ausgedruckt. Jetzt sind die Daten immer vor Ort verfügbar.

Lars Prüssing

Quindata-Geschäftsführer

SAP für unterwegs

Die Lösung für die Herausforderung heißt „Mobility for SAP“, die die quindata GmbH für ihre Kunden bei der Deutschen Telekom bucht. Sie ist Teil des „Managed IT-Services“-Portfolios. Der SAP-Dienstleisters integriert sie als zusätzliche Funktion im SAP-System. Benötigt die quindata GmbH neue Lizenzen, bucht sie diese direkt bei der Telekom. Mit „Mobility for SAP“ greifen die Vertriebsmitarbeiter erstmals mobil auf die Daten aus ihrem SAP-System zu. Dazu nutzen sie eine native App, die es für Smartphones und Tablets mit BlackBerry-, Android-, iOS- und Windows 8-Betriebssystem gibt. Neben der Eingabe von Daten unterstützt das System auch die Integration von Kamera, GPS und Karten, Barcode, RFID und NFC. Darüber hinaus lässt sich auch ein Unterschriften-Pad einbinden.

Die Besonderheit: Bei herkömmlichen mobilen SAP-Lösungen müssen Kunden immer eine Middleware, also etwa zusätzliche Server, zwischenschalten, um Zugriff auf die Informationen aus dem komplexen Programm zu bekommen. Mobility for SAP läuft ohne Middleware. Und bis der Kunde die Lösung nutzen kann, vergehen nur knapp zwei Wochen. Außerdem individualisiert quindata die Anwendung für die Vertriebsmitarbeiter. So lassen sich zum Beispiel zusätzliche Funktionen integrieren.

Maßgeschneiderte Mobilität mit SAP
Mobility for SAP funktioniert auch ohne Internet. Die Daten stehen auch offline zur Verfügung. Werden Dokumente geändert, aktualisiert das System die Änderungen sobald das Tablet wieder Anschluss hat. (© 2015 Quindata GmbH)

Die Daten lassen sich mit einem Klick auf dem Tablet öffnen

Um auf Mobility for SAP zuzugreifen, reicht ein Klick und schon stehen tagesaktuelle Preise, Kunden-, Artikel- und Auftragsdaten zur Verfügung. Umgekehrt kann der Nutzer auch neue Daten mobil eingeben und Angebote sowie Kundenaufträge anlegen. Die Informationen werden automatisch mit den vorhandenen Informationen sychronisiert. Sollte mal kein Mobilfunkempfang da sein, kann der Vertriebsmitarbeiter sogar offline weiterarbeiten. Bestimmte Daten werden dann in einem Zwischenspeicher abgelegt. Wenn wieder Empfang da ist, startet die Übertragung der Informationen ins Firmennetz automatisch.

 


SAP auf mobilen Geräten

Mehr Infos zu Mobility for SAP bei Quindata hier.

„Unsere Kunden sind mit der Lösung sehr zufrieden. Insbesondere die Möglichkeit, ihre individuellen Prozesse zu mobilisieren kommt gut an. Wir planen jetzt, weitere Funktionen wie Genehmigungsprozesse zu integrieren“, sagt Prüssing. Nicht nur die Kunden der quindata GmbH profitieren von „SAP to go“. Auch der Vertrieb des Dienstleisters nutzt die pfiffige Lösung selbst – nach dem Motto „Use what you sell“. Das Vertriebsteam kann so überall auf Daten zugreifen und behält alle Prozesse im Blick.

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber