Image for Mdm Logo

Studie: Arbeitsumgebung wichtig für Mitarbeiterengagement

Wie wirkt sich die Arbeitsumgebung auf das Mitarbeiterengagement aus? Das untersuchten die Arbeitsraumexperten von Steelcase in einer Studie. Das Resultat: Ansehnliche Möbel spielen dabei ebenso eine Rolle wie Rückzugsorte.
Studie: Arbeitsumgebung wichtig für Mitarbeiterengagement In Großraumbüros fehlen häufig Rückzugorte. Darunter leidet das Mitarbeiterengagement. (© 2016 Monkey Business Images/Shutterstock)

Über ein Drittel unzufrieden mit der Arbeit

37 Prozent der deutschen Mitarbeiter sind nicht zufrieden mit ihrem Arbeitsplatz, Und das wirkt sich negativ auf Ihre Motivation aus. So lautet ein Ergebnis des Global Reports zum Mitarbeiterengagement, verfasst von Steelcase – ein Experte für Arbeitsraumgestaltung – und dem Markt- und Forschungsinstitut Ipsos.

Arbeitsatmosphäre beeinflusst Mitarbeiterzufriedenheit

Die Autoren konzentrierten sich in ihrer Studie unter anderem darauf, welche Faktoren das Mitarbeiterengagement beeinflussen. Demnach spielt die Arbeitsatmosphäre eine bedeutende Rolle. Je mehr Untergebene diese zu schätzen wissen, desto engagierter sind sie auch. Als gut bewertet wird das Arbeitsklima beispielsweise dann, wenn der Kontakt zu Kollegen leicht geknüpft werden kann.

Apropos Kontakte: Wie gut der Austausch innerhalb der Belegschaft funktioniert, hängt auch von den Räumlichkeiten ab. Fast drei Viertel der deutschen Beschäftigten arbeiten in einem Einzel- oder kleinen Gruppenbüros. So fällt der Austausch mit anderen Kollegen der Firma natürlich schwerer. Besprechungen finden meist in Meetingräumen statt. Nur 18 Prozent der Befragten sind in einem Großraumbüro tätig und sieben Prozent haben keinen fest zugeordneten Arbeitsplatz.

Rückzugsorte fördern das Mitarbeiterengagement

Der Nachteil von Großraumbüros: Es fehlen häufig Rückzugsorte. Diese sind aber essentiell für das Mitarbeiterengagement. Die Experten raten daher zu individuellen Lösungen, um die Zufriedenheit zu steigern. Überhaupt sind 88 Prozent der Befragten motivierter, wenn sie Arbeitsplätze haben, die ein selbstbestimmtes Arbeiten begünstigen, wie "impulse.de" bezugnehmend auf die Studie berichtet.

Neben dem gesellschaftlichen Faktor ist auch die Zufriedenheit mit der Grundausstattung des Arbeitsplatzes relevant. Wie groß ist das Büro, wie ist die Beleuchtung, das Inventar, die Temperatur und – zu Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger – die technische Ausstattung? All diese Faktoren beeinflussen das Mitarbeiterengagement ebenfalls.

Steelcase und Ipsos befragten für ihre Studie 12.480 Büromitarbeiter aus 17 Ländern. Darunter waren 803 Beschäftigte aus Deutschland.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Büroorganisation
alle ratgeber Alle Beiträge

Studie: Arbeitsumgebung wichtig für Mitarbeiterengagement

Wie wirkt sich die Arbeitsumgebung auf das Mitarbeiterengagement aus? Das untersuchten die Arbeitsraumexperten von Steelcase in einer Studie. Das Resultat: Ansehnliche Möbel spielen dabei ebenso eine Rolle wie Rückzugsorte.
Studie: Arbeitsumgebung wichtig für Mitarbeiterengagement In Großraumbüros fehlen häufig Rückzugorte. Darunter leidet das Mitarbeiterengagement. (© 2016 Monkey Business Images/Shutterstock)

Über ein Drittel unzufrieden mit der Arbeit

37 Prozent der deutschen Mitarbeiter sind nicht zufrieden mit ihrem Arbeitsplatz, Und das wirkt sich negativ auf Ihre Motivation aus. So lautet ein Ergebnis des Global Reports zum Mitarbeiterengagement, verfasst von Steelcase – ein Experte für Arbeitsraumgestaltung – und dem Markt- und Forschungsinstitut Ipsos.

Arbeitsatmosphäre beeinflusst Mitarbeiterzufriedenheit

Die Autoren konzentrierten sich in ihrer Studie unter anderem darauf, welche Faktoren das Mitarbeiterengagement beeinflussen. Demnach spielt die Arbeitsatmosphäre eine bedeutende Rolle. Je mehr Untergebene diese zu schätzen wissen, desto engagierter sind sie auch. Als gut bewertet wird das Arbeitsklima beispielsweise dann, wenn der Kontakt zu Kollegen leicht geknüpft werden kann.

Apropos Kontakte: Wie gut der Austausch innerhalb der Belegschaft funktioniert, hängt auch von den Räumlichkeiten ab. Fast drei Viertel der deutschen Beschäftigten arbeiten in einem Einzel- oder kleinen Gruppenbüros. So fällt der Austausch mit anderen Kollegen der Firma natürlich schwerer. Besprechungen finden meist in Meetingräumen statt. Nur 18 Prozent der Befragten sind in einem Großraumbüro tätig und sieben Prozent haben keinen fest zugeordneten Arbeitsplatz.

Rückzugsorte fördern das Mitarbeiterengagement

Der Nachteil von Großraumbüros: Es fehlen häufig Rückzugsorte. Diese sind aber essentiell für das Mitarbeiterengagement. Die Experten raten daher zu individuellen Lösungen, um die Zufriedenheit zu steigern. Überhaupt sind 88 Prozent der Befragten motivierter, wenn sie Arbeitsplätze haben, die ein selbstbestimmtes Arbeiten begünstigen, wie "impulse.de" bezugnehmend auf die Studie berichtet.

Neben dem gesellschaftlichen Faktor ist auch die Zufriedenheit mit der Grundausstattung des Arbeitsplatzes relevant. Wie groß ist das Büro, wie ist die Beleuchtung, das Inventar, die Temperatur und – zu Zeiten der Digitalisierung immer wichtiger – die technische Ausstattung? All diese Faktoren beeinflussen das Mitarbeiterengagement ebenfalls.

Steelcase und Ipsos befragten für ihre Studie 12.480 Büromitarbeiter aus 17 Ländern. Darunter waren 803 Beschäftigte aus Deutschland.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber