Image for Mdm Logo

Tankkarten-Vergleich: 5 Anbieter im Überblick

Volltanken, bitte: Was bieten Aral, Shell, Jet, Total und Esso Ihrer Unternehmensflotte? Hier sind Deutschlands größte Marken im Tankkarten-Vergleich. Zum Repertoire des Quintetts gehören bargeldloses Bezahlen für Treibstoffe und Shopwaren, zentrale Abrechnungen, spezielle Apps und mehr.
Tankkarten-Vergleich: 5 Anbieter im Überblick Aral, Shell, Jet, Total und Esso – die Big Five der deutschen Mineralölketten im Tankkarten-Vergleich. (© 2016 Pelfophoto/Shutterstock)

Tankkarten-Vergleich mit den Top 5

Das Angebot an Flottenkarten für Unternehmen in Deutschland ist riesig. Es gibt mehr als 20 Varianten verschiedener Marken. In diesem Vergleich der Tankkartenanbieter beschäftigen wir uns mit den fünf größten Playern der hiesigen Mineralölbranche, weil sie zahlreiche Akzeptanzstellen im gesamten Land haben und somit für jedes Unternehmen infrage kommen. Mehr zum Thema finden Sie in unserem Ratgeber Flottenkarte: Alles was Sie wissen müssen.

Tankkarten-Vergleich: Aral Card Komfort

Aral ist die Nummer 1 auf dem deutschen Tankstellenmarkt. Gemessen am gesamten Kraftstoffabsatz liegt der Anteil laut Statista bei 21 Prozent. Als Tankkartenanbieter fährt die Bochumer Kette zweigleisig. Für Fuhrparks mit mehr als fünf Fahrzeugen gibt es die Aral Card Plus, die auch international gültig ist. In diesem Tankkarten-Vergleich stellen wir die Variante Aral Card Comfort für Flotten von Kleinunternehmen mit bis zu fünf Autos vor.

  • Akzeptanzstellen: 2.500 in Deutschland (Flottenkarte ist nur national gültig)
  • Kartenkosten: ein Euro je Karte und Monat
  • Treibstoffkosten: Einsparung von bis zu zwei Cent/Liter (brutto) an einer Wunschtankstelle und von bis zu einem Cent an jeder anderen Aral-Tanstelle
  • Sonstige Leistungen: Zahlung mit der Karte von Kraftstoffen, Schmierstoffen, Wagenpflege, Kfz-Dienstleistungen, Waren aus dem Tankstellenshop und Bistro.
  • Mobile Nutzung: iOS- und Android-App

Tankkarten-Vergleich: euroshell Card Kompakt

Shell folgt hinsichtlich der Marktanteile mit 19,5 Prozent dem Primus auf dem Fuße. Und natürlich ist auch der internationale Konzern mit seinem Deutschlandsitz in Hamburg ein wichtiger Tankkartenanbieter. Für KMU hat er ein spezielles Inlandsprodukt im Rennen: die euroshell Card Kompakt. Sie gibt es ab einem Fahrzeug und bis zu einem Verbrauch von maximal 3.000 Liter Diesel im Monat. Es existiert auch eine international gültige Ausgabe der Tankkarte.

  • Akzeptanzstellen: 2.200 (Shell), plus 2.800 (Shell-Partner Total, Esso und Avia) mit der Multi Network Karte in Deutschland
  • Kartenkosten: bis zu 2,50 Euro je Karte und Monat, die ersten drei Monate sind kostenlos
  • Treibstoffkosten: Einsparung von bis zu fünf Cent/Liter an einer Shell-Stammtankstelle sowie ein Cent an allen anderen Shell-Zapfsäulen in den ersten drei Monaten, danach Einsparung von bis zu zwei Cent/Liter (jeweils außer Dieselvariante V-Power)
  • Sonstige Leistungen: Bargeldloser Einkauf von sämtlichen Shell-Shop-Artikeln
  • Mobile Nutzung: iOS- und Android-App

Tankkarten-Vergleich: Jet Card

Letzter auf dem Treppchen ist die JET Tankstellen Deutschland GmbH. Ihre Jet Card ist an keine Abnahmemenge gekoppelt, ein Rabatt für den Treibstoff nicht vorgesehen. In einem Merkblatt verweist Jet hierzu auf seine normalen Spritpreise, die grundsätzlich günstiger als bei der Konkurrenz seien. Einige Zeilen darunter erwähnen die Hamburger aber dann doch eine mögliche Rabattgewährung in Abhängigkeit von monatlichen Abnahmemengen. Details dazu werden allerdings nicht genannt.

  • Akzeptanzstellen: 624 Jet-Tankstellen in Deutschland
  • Kartenkosten: gebührenfrei
  • Treibstoffkosten: unklare Regelung
  • Sonstige Leistungen: Die Karte bietet vier Restriktionsstufen zum bargeldlosen Einkauf an den Tankstellen. So gilt Stufe 1 für das gesamte Sortiment und Kraftstoffangebot, Stufe 4 nur für Diesel.
  • Mobile Nutzung:  iOS- und Android-App

Tankkarten-Vergleich: Total Card

Mit einem Anteil von neun Prozent rangiert die Marke Total beim Kraftstoffabsatz auf Rang vier und ist deswegen ebenfalls ein wichtiger Tankkartenanbieter. Auch die Gesellschaft in Berlin mischt mit mehreren Karten mit. Als "Rund-um-Sorglos-Paket" preist das Unternehmen seine Total Card an. Ob und wenn ja, wie viel Rabatt Total auf die Treibstoffkosten gewährt, ist Verhandlungssache und hängt unter anderem von der üblichen Verbrauchsmenge ab.

  • Akzeptanzstellen: 15.000 in Europa, 4.400 in Deutschland inklusive der Partner Shell, Avia und Westfalen
  • Kartenkosten: je nach gewähltem Leistungspaket ab zwei Euro je Monat und Karte
  • Treibstoffkosten: individuell vereinbar
  • Sonstige Leistungen: fünf Serviceoptionen und sieben Produktoptionen, unter anderem für bargeldlosen Einkauf von Schmierstoffen und Shopwaren
  • Mobile Nuzung: iOS und Android-App

Tankkarten-Vergleich: Esso Card

Esso komplettiert das Top-Quintett der Tankkartenanbieter dank eines Anteils von 7,5 Prozent am Kraftstoffabsatz. Die Hamburger versprechen eine optimale Lösung für jede Lkw-, Bus-, Lieferwagen- oder Pkw-Flotte. Deshalb bieten sie – wie viele Mitbewerber auch – mehrere Optionen für ihre Esso Card an. Die gemeinsame Abrechnung für sämtliche Fahrzeuge der Flotte flattert alle zwei Wochen ins Haus. Das Zahlungsziel liegt bei zehn Tagen.

  • Akzeptanzstellen: 6.100 Tankstellen und 250 Autobahnstationen in Europa, 3.150 davon in Deutschland
  • Kartenkosten: variabel, Esso erhebt eine Systemgebühr auf den Netto-Rechnungsbetrag je Karte und Monat, Zuschläge für verschiedene Serviceleistungen
  • Treibstoffkosten: Esso selbst macht dazu auf seiner Internetpräsenz keine offensichtliche Aussage, laut "Tankartenservice.de" sind für Unternehmen Rabatte von bis zu vier Cent je Liter möglich (Esso Card Deutschland)
  • Sonstige Leistungen: je nach Kartenvariante bargeldloser Einkauf von Diesel und/oder Benzin sowie Schmierstoffen, Fahrzeugzubehör und sonstigen Shopwaren
  • Mobile Nutzung: iOS- und Android-App

Tankkarten-Vergleich: Fazit

Die Tankkartenanbieter machen es Interessenten nicht immer leicht. Auf der einen Seite preisen sie ihre Serviceleistungen wie bargeldlosen Zahlungsverkehr für Treibstoffe und Shopwaren an, loben ihre zentrale Abrechnung oder ihr großes Tankstellennetz. Doch bei einem zentralen Punkt geben sich einige Marktteilnehmer überraschend zugeknöpft: Rabatte auf Treibstoffe. Die sind entweder in den Ecken der Internetseiten versteckt oder dort gar nicht zu finden. Wer zum Beispiel wissen will, welche Konditionen Total hier seinen Geschäftskunden bietet, wird zur Kontaktaufnahme genötigt. Das kostet Zeit und Nerven, die nicht jeder Unternehmer dafür hat.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Ressourcenplanung
alle ratgeber Alle Beiträge

Tankkarten-Vergleich: 5 Anbieter im Überblick

Volltanken, bitte: Was bieten Aral, Shell, Jet, Total und Esso Ihrer Unternehmensflotte? Hier sind Deutschlands größte Marken im Tankkarten-Vergleich. Zum Repertoire des Quintetts gehören bargeldloses Bezahlen für Treibstoffe und Shopwaren, zentrale Abrechnungen, spezielle Apps und mehr.
Tankkarten-Vergleich: 5 Anbieter im Überblick Aral, Shell, Jet, Total und Esso – die Big Five der deutschen Mineralölketten im Tankkarten-Vergleich. (© 2016 Pelfophoto/Shutterstock)

Tankkarten-Vergleich mit den Top 5

Das Angebot an Flottenkarten für Unternehmen in Deutschland ist riesig. Es gibt mehr als 20 Varianten verschiedener Marken. In diesem Vergleich der Tankkartenanbieter beschäftigen wir uns mit den fünf größten Playern der hiesigen Mineralölbranche, weil sie zahlreiche Akzeptanzstellen im gesamten Land haben und somit für jedes Unternehmen infrage kommen. Mehr zum Thema finden Sie in unserem Ratgeber Flottenkarte: Alles was Sie wissen müssen.

Tankkarten-Vergleich: Aral Card Komfort

Aral ist die Nummer 1 auf dem deutschen Tankstellenmarkt. Gemessen am gesamten Kraftstoffabsatz liegt der Anteil laut Statista bei 21 Prozent. Als Tankkartenanbieter fährt die Bochumer Kette zweigleisig. Für Fuhrparks mit mehr als fünf Fahrzeugen gibt es die Aral Card Plus, die auch international gültig ist. In diesem Tankkarten-Vergleich stellen wir die Variante Aral Card Comfort für Flotten von Kleinunternehmen mit bis zu fünf Autos vor.

  • Akzeptanzstellen: 2.500 in Deutschland (Flottenkarte ist nur national gültig)
  • Kartenkosten: ein Euro je Karte und Monat
  • Treibstoffkosten: Einsparung von bis zu zwei Cent/Liter (brutto) an einer Wunschtankstelle und von bis zu einem Cent an jeder anderen Aral-Tanstelle
  • Sonstige Leistungen: Zahlung mit der Karte von Kraftstoffen, Schmierstoffen, Wagenpflege, Kfz-Dienstleistungen, Waren aus dem Tankstellenshop und Bistro.
  • Mobile Nutzung: iOS- und Android-App

Tankkarten-Vergleich: euroshell Card Kompakt

Shell folgt hinsichtlich der Marktanteile mit 19,5 Prozent dem Primus auf dem Fuße. Und natürlich ist auch der internationale Konzern mit seinem Deutschlandsitz in Hamburg ein wichtiger Tankkartenanbieter. Für KMU hat er ein spezielles Inlandsprodukt im Rennen: die euroshell Card Kompakt. Sie gibt es ab einem Fahrzeug und bis zu einem Verbrauch von maximal 3.000 Liter Diesel im Monat. Es existiert auch eine international gültige Ausgabe der Tankkarte.

  • Akzeptanzstellen: 2.200 (Shell), plus 2.800 (Shell-Partner Total, Esso und Avia) mit der Multi Network Karte in Deutschland
  • Kartenkosten: bis zu 2,50 Euro je Karte und Monat, die ersten drei Monate sind kostenlos
  • Treibstoffkosten: Einsparung von bis zu fünf Cent/Liter an einer Shell-Stammtankstelle sowie ein Cent an allen anderen Shell-Zapfsäulen in den ersten drei Monaten, danach Einsparung von bis zu zwei Cent/Liter (jeweils außer Dieselvariante V-Power)
  • Sonstige Leistungen: Bargeldloser Einkauf von sämtlichen Shell-Shop-Artikeln
  • Mobile Nutzung: iOS- und Android-App

Tankkarten-Vergleich: Jet Card

Letzter auf dem Treppchen ist die JET Tankstellen Deutschland GmbH. Ihre Jet Card ist an keine Abnahmemenge gekoppelt, ein Rabatt für den Treibstoff nicht vorgesehen. In einem Merkblatt verweist Jet hierzu auf seine normalen Spritpreise, die grundsätzlich günstiger als bei der Konkurrenz seien. Einige Zeilen darunter erwähnen die Hamburger aber dann doch eine mögliche Rabattgewährung in Abhängigkeit von monatlichen Abnahmemengen. Details dazu werden allerdings nicht genannt.

  • Akzeptanzstellen: 624 Jet-Tankstellen in Deutschland
  • Kartenkosten: gebührenfrei
  • Treibstoffkosten: unklare Regelung
  • Sonstige Leistungen: Die Karte bietet vier Restriktionsstufen zum bargeldlosen Einkauf an den Tankstellen. So gilt Stufe 1 für das gesamte Sortiment und Kraftstoffangebot, Stufe 4 nur für Diesel.
  • Mobile Nutzung:  iOS- und Android-App

Tankkarten-Vergleich: Total Card

Mit einem Anteil von neun Prozent rangiert die Marke Total beim Kraftstoffabsatz auf Rang vier und ist deswegen ebenfalls ein wichtiger Tankkartenanbieter. Auch die Gesellschaft in Berlin mischt mit mehreren Karten mit. Als "Rund-um-Sorglos-Paket" preist das Unternehmen seine Total Card an. Ob und wenn ja, wie viel Rabatt Total auf die Treibstoffkosten gewährt, ist Verhandlungssache und hängt unter anderem von der üblichen Verbrauchsmenge ab.

  • Akzeptanzstellen: 15.000 in Europa, 4.400 in Deutschland inklusive der Partner Shell, Avia und Westfalen
  • Kartenkosten: je nach gewähltem Leistungspaket ab zwei Euro je Monat und Karte
  • Treibstoffkosten: individuell vereinbar
  • Sonstige Leistungen: fünf Serviceoptionen und sieben Produktoptionen, unter anderem für bargeldlosen Einkauf von Schmierstoffen und Shopwaren
  • Mobile Nuzung: iOS und Android-App

Tankkarten-Vergleich: Esso Card

Esso komplettiert das Top-Quintett der Tankkartenanbieter dank eines Anteils von 7,5 Prozent am Kraftstoffabsatz. Die Hamburger versprechen eine optimale Lösung für jede Lkw-, Bus-, Lieferwagen- oder Pkw-Flotte. Deshalb bieten sie – wie viele Mitbewerber auch – mehrere Optionen für ihre Esso Card an. Die gemeinsame Abrechnung für sämtliche Fahrzeuge der Flotte flattert alle zwei Wochen ins Haus. Das Zahlungsziel liegt bei zehn Tagen.

  • Akzeptanzstellen: 6.100 Tankstellen und 250 Autobahnstationen in Europa, 3.150 davon in Deutschland
  • Kartenkosten: variabel, Esso erhebt eine Systemgebühr auf den Netto-Rechnungsbetrag je Karte und Monat, Zuschläge für verschiedene Serviceleistungen
  • Treibstoffkosten: Esso selbst macht dazu auf seiner Internetpräsenz keine offensichtliche Aussage, laut "Tankartenservice.de" sind für Unternehmen Rabatte von bis zu vier Cent je Liter möglich (Esso Card Deutschland)
  • Sonstige Leistungen: je nach Kartenvariante bargeldloser Einkauf von Diesel und/oder Benzin sowie Schmierstoffen, Fahrzeugzubehör und sonstigen Shopwaren
  • Mobile Nutzung: iOS- und Android-App

Tankkarten-Vergleich: Fazit

Die Tankkartenanbieter machen es Interessenten nicht immer leicht. Auf der einen Seite preisen sie ihre Serviceleistungen wie bargeldlosen Zahlungsverkehr für Treibstoffe und Shopwaren an, loben ihre zentrale Abrechnung oder ihr großes Tankstellennetz. Doch bei einem zentralen Punkt geben sich einige Marktteilnehmer überraschend zugeknöpft: Rabatte auf Treibstoffe. Die sind entweder in den Ecken der Internetseiten versteckt oder dort gar nicht zu finden. Wer zum Beispiel wissen will, welche Konditionen Total hier seinen Geschäftskunden bietet, wird zur Kontaktaufnahme genötigt. Das kostet Zeit und Nerven, die nicht jeder Unternehmer dafür hat.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber