Image for Mdm Logo

Pakx: Startup liefert Pakete zum Wunschtermin

Nie wieder Pakete verpassen – das Startup Pakx macht's möglich. Denn das Münchner Unternehmen liefert die Post zum Wunschtermin. Allerdings ist die Leistung nicht kostenlos.
Pakx: Startup liefert Pakete zum Wunschtermin Keine verpassten Pakete mehr mit Pakx, (© 2016 Kritchanut/Shutterstock)

Pakete abends zustellen lassen

Wer kennt es nicht: Man erwartet ein Päckchen und gerade dann, wenn es geliefert wird, ist keiner da, um es entgegenzunehmen. Auf Packstationen auszuweichen, ist eine Möglichkeit, dem Szenario zu entkommen. Nachteil: Dorthin kann man nur DHL-Pakete schicken lassen. Und außerdem befinden sich nicht immer Shops in der Nähe.

Pakx hat das Problem Vieler erkannt und die Lösung zu seiner Aufgabe gemacht. Die sieht wie folgt aus: Die Pakete, ganz gleich ob von Hermes, DHL, UPS oder anderen Versandhändlern, werden nicht zu den Kunden geschickt, sondern an Pakx. Sobald der Anbieter die Lieferung erhalten hat, wird der Kunde per E-Mail informiert und verabredet über die Plattform einen Termin. Wunschtermin bedeutet in diesem Fall: Montags bis freitags zwischen 19 und 21 Uhr oder in der Zeit von 21 und 23 Uhr.

Ohne Moos, nichts los: Bringservice kostet 4,90 Euro

Pakx bietet seine Dienste derzeit nur in München an. Das Jungunternehmen plant allerdings seinen Bringservice auf weitere deutsche Großstädte auszuweiten wie zum Beispiel Berlin. Ganz kostenfrei ist die Paketzustellung aber nicht – 4,90 Euro werden pro Zulieferung fällig.

Eine gute Idee, ob sie sich durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Eine Studie von MetaPack aus dem vorigen Jahr zeigt nämlich, dass sich 43 Prozent der Online-Shopper einen kostenlosen Versand wünschen. Darüber berichtete das Portal "t3n.de".

Weiterführende Links:

  • Noch mehr innovative Ideen gefällig? Das Startup EarlyTaste bietet einen Frühstück-Lieferservice an.
  • Was tun, wenn die Post streikt? Ein Überblick der privaten Alternativen für die Geschäftspost.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Existenzgründung
alle ratgeber Alle Beiträge

Pakx: Startup liefert Pakete zum Wunschtermin

Nie wieder Pakete verpassen – das Startup Pakx macht's möglich. Denn das Münchner Unternehmen liefert die Post zum Wunschtermin. Allerdings ist die Leistung nicht kostenlos.
Pakx: Startup liefert Pakete zum Wunschtermin Keine verpassten Pakete mehr mit Pakx, (© 2016 Kritchanut/Shutterstock)

Pakete abends zustellen lassen

Wer kennt es nicht: Man erwartet ein Päckchen und gerade dann, wenn es geliefert wird, ist keiner da, um es entgegenzunehmen. Auf Packstationen auszuweichen, ist eine Möglichkeit, dem Szenario zu entkommen. Nachteil: Dorthin kann man nur DHL-Pakete schicken lassen. Und außerdem befinden sich nicht immer Shops in der Nähe.

Pakx hat das Problem Vieler erkannt und die Lösung zu seiner Aufgabe gemacht. Die sieht wie folgt aus: Die Pakete, ganz gleich ob von Hermes, DHL, UPS oder anderen Versandhändlern, werden nicht zu den Kunden geschickt, sondern an Pakx. Sobald der Anbieter die Lieferung erhalten hat, wird der Kunde per E-Mail informiert und verabredet über die Plattform einen Termin. Wunschtermin bedeutet in diesem Fall: Montags bis freitags zwischen 19 und 21 Uhr oder in der Zeit von 21 und 23 Uhr.

Ohne Moos, nichts los: Bringservice kostet 4,90 Euro

Pakx bietet seine Dienste derzeit nur in München an. Das Jungunternehmen plant allerdings seinen Bringservice auf weitere deutsche Großstädte auszuweiten wie zum Beispiel Berlin. Ganz kostenfrei ist die Paketzustellung aber nicht – 4,90 Euro werden pro Zulieferung fällig.

Eine gute Idee, ob sie sich durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Eine Studie von MetaPack aus dem vorigen Jahr zeigt nämlich, dass sich 43 Prozent der Online-Shopper einen kostenlosen Versand wünschen. Darüber berichtete das Portal "t3n.de".

Weiterführende Links:

  • Noch mehr innovative Ideen gefällig? Das Startup EarlyTaste bietet einen Frühstück-Lieferservice an.
  • Was tun, wenn die Post streikt? Ein Überblick der privaten Alternativen für die Geschäftspost.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber