Image for Mdm Logo

Return on Investment: YouTube-Kampagne schlägt TV-Werbung

Werbung mit einer YouTube-Kampagne erzielt einen deutlich höheren Return on Investment als die gute, alte TV-Werbung. Das sagt Google und bezieht sich auf die Daten einer eigenen Meta-Studie. Die klare Botschaft der YouTube-Mutter: Macht mehr Reklame auf der Videoplattform!
Return on Investment: YouTube-Kampagne schlägt TV-Werbung Google-Studie zur Werbung: Eine YouTube-Kampagne verbessert den Return on Investment. (© 2016 jiris/Shutterstock)

Höherer Return on Investment in 80 Prozent der Fälle

Online-Spots führen zu einem höheren Return on Investment (ROI) als die klassische TV-Werbung. Zu diesem Schluss kommt eine Google-Studie aufgrund folgender Erkenntnis: Werbung auf YouTube erzielt in fast 80 % aller Fälle ein lukrativeres Verhältnis zwischen eingesetztem Kapital und daraus resultierendem Gewinn als Clips im Fernsehen. Diese Feststellung beruht auf einer Meta-Analyse von 56 Fallstudien in acht Ländern. Dafür hat Google mit mehreren Partnern zusammengearbeitet, darunter BrandScience, Data2Decisions, die deutsche Gesellschaft für Konsumforschung GfK, Kantar Worldpanel, MarketingScan und MarketShare.

Kronzeugen Mars und Danone

Zwei Beispiele, die den besseren Return on Investment einer YouTube-Kampagne belegen sollen:

  • Mars UK. Die britische Division des internationalen Herstellers von Schokoriegeln startete im Sommer 2015 eine Snickers-Kampagne – sowohl mit TV- als auch Online-Videos. Dabei zeigte sich, so Google, "dass bei der Ansprache allgemeiner Verbrauchergruppen auf YouTube ein mehr als doppelt so hoher ROI erzielt wurde wie mit TV-Werbung".
  • Danone. Der Lebensmittelkonzern erzielte in Frankreich mit einer Werbeaktion für seine Dessertlinie Danette "auf YouTube einen zwei- bis dreimal höheren ROI als mit TV-Werbung". Ein weiteres Ergebnis: Bei der Gruppe der "Light-Käufer" hatte die YouTube-Kampagne einen Umsatzanteil von 66 Prozent.

YouTube-Kampagne treibt auch Landliebe stärker an

Wie "Horizont" ergänzend berichtet, hat auch Friesland Campina aus Heilbronn mit seiner Marke Landliebe bei der Studie mitgemacht. Dabei habe sich gezeigt, dass die zusätzliche Nettoreichweite über YouTube bei 28 Prozent lag. Und "der Einfluss auf die Kaufentscheidung war 3,7 Mal höher als bei TV".

Angesichts dieser Zahlen empfiehlt Google, den Marketing Mix gegebenenfalls anzupassen. Für den Hinterkopf: Der Suchmaschinen-Riese hat die Videoplattform YouTube 2006 gekauft und will mit seiner Tochtergesellschaft die übliche TV-Werbung angreifen.

Weiterführende Links:

  • Hat sich die große Investition gelohnt? Wenn Sie eine sichere Antwort wollen, benötigen Sie Kennzahlen wie den Return on Investment (ROI). Er sagt Ihnen, ob Ihr eingesetztes Kapital Gewinn erwirtschaftet hat.
  • Werbung durch die Hintertür gewinnt an Bedeutung. Diese Prognose zum Native Advertising für mobile Endgeräte veröffentlicht Facebook.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Marketing Mix
alle ratgeber Alle Beiträge

Return on Investment: YouTube-Kampagne schlägt TV-Werbung

Werbung mit einer YouTube-Kampagne erzielt einen deutlich höheren Return on Investment als die gute, alte TV-Werbung. Das sagt Google und bezieht sich auf die Daten einer eigenen Meta-Studie. Die klare Botschaft der YouTube-Mutter: Macht mehr Reklame auf der Videoplattform!
Return on Investment: YouTube-Kampagne schlägt TV-Werbung Google-Studie zur Werbung: Eine YouTube-Kampagne verbessert den Return on Investment. (© 2016 jiris/Shutterstock)

Höherer Return on Investment in 80 Prozent der Fälle

Online-Spots führen zu einem höheren Return on Investment (ROI) als die klassische TV-Werbung. Zu diesem Schluss kommt eine Google-Studie aufgrund folgender Erkenntnis: Werbung auf YouTube erzielt in fast 80 % aller Fälle ein lukrativeres Verhältnis zwischen eingesetztem Kapital und daraus resultierendem Gewinn als Clips im Fernsehen. Diese Feststellung beruht auf einer Meta-Analyse von 56 Fallstudien in acht Ländern. Dafür hat Google mit mehreren Partnern zusammengearbeitet, darunter BrandScience, Data2Decisions, die deutsche Gesellschaft für Konsumforschung GfK, Kantar Worldpanel, MarketingScan und MarketShare.

Kronzeugen Mars und Danone

Zwei Beispiele, die den besseren Return on Investment einer YouTube-Kampagne belegen sollen:

  • Mars UK. Die britische Division des internationalen Herstellers von Schokoriegeln startete im Sommer 2015 eine Snickers-Kampagne – sowohl mit TV- als auch Online-Videos. Dabei zeigte sich, so Google, "dass bei der Ansprache allgemeiner Verbrauchergruppen auf YouTube ein mehr als doppelt so hoher ROI erzielt wurde wie mit TV-Werbung".
  • Danone. Der Lebensmittelkonzern erzielte in Frankreich mit einer Werbeaktion für seine Dessertlinie Danette "auf YouTube einen zwei- bis dreimal höheren ROI als mit TV-Werbung". Ein weiteres Ergebnis: Bei der Gruppe der "Light-Käufer" hatte die YouTube-Kampagne einen Umsatzanteil von 66 Prozent.

YouTube-Kampagne treibt auch Landliebe stärker an

Wie "Horizont" ergänzend berichtet, hat auch Friesland Campina aus Heilbronn mit seiner Marke Landliebe bei der Studie mitgemacht. Dabei habe sich gezeigt, dass die zusätzliche Nettoreichweite über YouTube bei 28 Prozent lag. Und "der Einfluss auf die Kaufentscheidung war 3,7 Mal höher als bei TV".

Angesichts dieser Zahlen empfiehlt Google, den Marketing Mix gegebenenfalls anzupassen. Für den Hinterkopf: Der Suchmaschinen-Riese hat die Videoplattform YouTube 2006 gekauft und will mit seiner Tochtergesellschaft die übliche TV-Werbung angreifen.

Weiterführende Links:

  • Hat sich die große Investition gelohnt? Wenn Sie eine sichere Antwort wollen, benötigen Sie Kennzahlen wie den Return on Investment (ROI). Er sagt Ihnen, ob Ihr eingesetztes Kapital Gewinn erwirtschaftet hat.
  • Werbung durch die Hintertür gewinnt an Bedeutung. Diese Prognose zum Native Advertising für mobile Endgeräte veröffentlicht Facebook.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber