Image for Mdm Logo

Online-Kundenbewertungen: So nutzen Sie Ihr Potenzial

Positive Online-Kundenbewertungen bringen die Kasse zum Klingeln. Das gilt nicht nur für E-Commerce, sondern auch für stationären Handel und lokale Dienstleister. Wie Sie Ihre Kunden dazu bringen, Ihre gute Meinung kundzutun, lesen Sie hier.
Online-Kundenbewertungen: So nutzen Sie Ihr Potenzial Mit Online-Kundenbewertungen erhöhen Sie die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke beziehungsweise Ihres Produkts. (© 2016 AnnaTamila/Shutterstock)

Wie Online-Kundenbewertungen den  Handel beflügeln

Der Nutzen positiver Online-Kundenbewertungen ist für Betreiber von Online-Shops immens. Positive Bewertungen...

  • erhöhen das Vertrauen der Kunden in Ihr Geschäft,
  • steigern Ihre Umsätze deutlich und
  • verbessern Ihr Ranking bei Google.

Ganze 80 Prozent der Kunden machen ihre Kaufentscheidung im Internet von Online-Rezensionen abhängig, so das Ergebnis einer Deloitte-Studie.

Besonders stark fallen Kundenmeinungen bei Online-Shops ins Gewicht, deren Angebot sich in puncto Produktpalette und Preis nur wenig von dem der Konkurrenz abhebt. Hier kann ein kleiner Vorsprung bei den Kundenbewertungen potenzielle Kunden davon überzeugen, Ihr Produkt in den Warenkorb zu legen.

Aber nicht nur im E-Commerce, auch für den stationären Handel und lokale Dienstleister gewinnen Online-Rezensionen immer stärker an Bedeutung. Längst sind es nicht mehr nur die Digital Natives, die sich vor dem Besuch eines Cafés online informieren. Auch die nicht online-affinen Nutzer über 55 Jahre haben zunehmend Interesse an Kundenmeinungen zu Betrieben in ihrer Nähe. Laut einer Marktstudie von TNS Infratest ist das Interesse der sogenannten “Nonliner” an Online-Bewertungen zu...

  • Handwerksbetrieben,
  • Einzelhändlern und
  • KFZ-Werkstätten

...in unmittelbarer Nähe zum Wohnort besonders groß.

Fazit: Ob Online-Händler, stationäre Händler oder lokale Dienstleister – jeder Geschäftstreibende kann von positiven Online-Kundenbewertungen profitieren.

Wo Kundenmeinungen die größte Wirkung entfalten

Kundenbewertungen können an vielen Stellen abgegeben werden. Höchste Priorität für alle Unternehmer haben Online-Rezensionen bei Google MyBusiness , dem kostenlosen Brancheneintrag von Google.

Gibt ein Kunde den Namen Ihres Unternehmens in die Suchmaschine ein, erscheint rechts ein Infokasten zu Ihrem Unternehmen. Neben Adresse, Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Internetpräsenz werden dort auch alle Kundenmeinungen, die online zu Ihrem Unternehmen abgegeben wurden, zentral aufgeführt. Google-Rezensionen und Bewertungen von Social Media Plattformen wie Facebook sind auf den ersten Blick erkennbar und können den Trust-Faktor entscheidend beeinflussen.

Online-Händler profitieren zudem von Gütesiegeln, die auf Online-Kundenbewertungen basieren und allgemein anerkannt sind. Zu den wichtigsten zählen...

An prominenter Stelle platziert, können solche Gütesiegel das Vertrauen potenzieller Kunden in Ihren Online-Shop enorm erhöhen. Allerdings ist die Bereitstellung der Siegel kostenpflichtig.

Stationäre Händler und Dienstleister sollten zudem auf den lokalen Online-Bewertungsportalen...

… aktiv werden. Bei diesen Plattformen können Sie Ihren Firmen-Eintrag kostenlos vornehmen, oder, falls er bereits vorhanden ist, übernehmen.

Wie Sie Online-Kundenmeinungen generieren und moderieren

Ein Großteil der Verbraucher liest sich Online-Rezensionen durch, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Doch nur ein Bruchteil der Verbraucher hinterlässt nach dem Kauf eine eigene Rezension. Da positive Bewertungen nur Ihre Wirkung entfalten, wenn sie zahlreich und aktuell sind, sollten Sie Ihre Kunden dazu motivieren, Ihre Meinung kundzutun. Diese Maßnahmen helfen dabei:

  • Bitten Sie Ihre Kunden nach dem Kauf freundlich um eine Rezension, zum Beispiel per Mail.
  • Reagieren Sie prompt auf eingehende Rezensionen. Bekommen Ihre Kunden schnell eine Antwort, fühlen Sie sich ernst genommen und treten gerne wieder mit Ihnen in Kontakt.
  • Loben Sie einen Preis für diejenigen aus, die eine Online-Kundenbewertung hinterlassen haben.
  • Bedanken Sie sich für Lob und entschuldigen Sie sich, sollte mal etwas schief gelaufen sein.

Wichtig: Auch negative Kritik kann für Ihr Unternehmen wertvoll sein. Bedenken Sie, dass Sie durch die Kundenmeinungen kostenlos marktforschungsrelevante Informationen erhalten, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Produkte und Ihren Service zu verbessern.

Vereinzelte negative Kundenbewertungen gehören zu einem glaubwürdigen Online-Auftritt dazu. Deshalb sollten Sie kritische Kommentare stehen lassen und sich verärgerten Kunden stellen. Mit einer Entschuldigung oder einem Preisnachlass lassen sich Verstimmungen in der Regel schnell aus der Welt schaffen.

Was Sie keinesfalls tun sollten, ist, Ihre Online-Kundenbewertungen zu manipulieren. Das Löschen von negativen Kommentaren führt nur zu Frustration auf Seiten der Kunden und dazu, dass Ihr Online-Auftritt unauthentisch wirkt. Die Gesamt-Bewertung zu schönen, indem Sie selbst einige positive Kommentare schreiben, sollte ebenfalls Tabu sein. Sollte rauskommen, dass die Rezensionen nicht von den Kunden, sondern von Ihnen stammen, steht nicht nur Ihr guter Ruf, sondern auch Ihre Sichtbarkeit bei Google auf dem Spiel.

Weiterführende Links:

  • Wie Sie auf Kundenstimmenfang gehen, lesen Sie außerdem im mDM-Beitrag zum Thema Testimonials.
  • Wer sind die Riesen im Online-Handel? Die Antwort dürfte wenig überraschen. Neben den üblichen Verdächtigen Amazon, Otto und Zalando dominieren aber noch weitere Unternehmen den Markt...
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Online Shopping
alle ratgeber Alle Beiträge

Online-Kundenbewertungen: So nutzen Sie Ihr Potenzial

Positive Online-Kundenbewertungen bringen die Kasse zum Klingeln. Das gilt nicht nur für E-Commerce, sondern auch für stationären Handel und lokale Dienstleister. Wie Sie Ihre Kunden dazu bringen, Ihre gute Meinung kundzutun, lesen Sie hier.
Online-Kundenbewertungen: So nutzen Sie Ihr Potenzial Mit Online-Kundenbewertungen erhöhen Sie die Glaubwürdigkeit Ihrer Marke beziehungsweise Ihres Produkts. (© 2016 AnnaTamila/Shutterstock)

Wie Online-Kundenbewertungen den  Handel beflügeln

Der Nutzen positiver Online-Kundenbewertungen ist für Betreiber von Online-Shops immens. Positive Bewertungen...

  • erhöhen das Vertrauen der Kunden in Ihr Geschäft,
  • steigern Ihre Umsätze deutlich und
  • verbessern Ihr Ranking bei Google.

Ganze 80 Prozent der Kunden machen ihre Kaufentscheidung im Internet von Online-Rezensionen abhängig, so das Ergebnis einer Deloitte-Studie.

Besonders stark fallen Kundenmeinungen bei Online-Shops ins Gewicht, deren Angebot sich in puncto Produktpalette und Preis nur wenig von dem der Konkurrenz abhebt. Hier kann ein kleiner Vorsprung bei den Kundenbewertungen potenzielle Kunden davon überzeugen, Ihr Produkt in den Warenkorb zu legen.

Aber nicht nur im E-Commerce, auch für den stationären Handel und lokale Dienstleister gewinnen Online-Rezensionen immer stärker an Bedeutung. Längst sind es nicht mehr nur die Digital Natives, die sich vor dem Besuch eines Cafés online informieren. Auch die nicht online-affinen Nutzer über 55 Jahre haben zunehmend Interesse an Kundenmeinungen zu Betrieben in ihrer Nähe. Laut einer Marktstudie von TNS Infratest ist das Interesse der sogenannten “Nonliner” an Online-Bewertungen zu...

  • Handwerksbetrieben,
  • Einzelhändlern und
  • KFZ-Werkstätten

...in unmittelbarer Nähe zum Wohnort besonders groß.

Fazit: Ob Online-Händler, stationäre Händler oder lokale Dienstleister – jeder Geschäftstreibende kann von positiven Online-Kundenbewertungen profitieren.

Wo Kundenmeinungen die größte Wirkung entfalten

Kundenbewertungen können an vielen Stellen abgegeben werden. Höchste Priorität für alle Unternehmer haben Online-Rezensionen bei Google MyBusiness , dem kostenlosen Brancheneintrag von Google.

Gibt ein Kunde den Namen Ihres Unternehmens in die Suchmaschine ein, erscheint rechts ein Infokasten zu Ihrem Unternehmen. Neben Adresse, Kontaktdaten, Öffnungszeiten und Internetpräsenz werden dort auch alle Kundenmeinungen, die online zu Ihrem Unternehmen abgegeben wurden, zentral aufgeführt. Google-Rezensionen und Bewertungen von Social Media Plattformen wie Facebook sind auf den ersten Blick erkennbar und können den Trust-Faktor entscheidend beeinflussen.

Online-Händler profitieren zudem von Gütesiegeln, die auf Online-Kundenbewertungen basieren und allgemein anerkannt sind. Zu den wichtigsten zählen...

An prominenter Stelle platziert, können solche Gütesiegel das Vertrauen potenzieller Kunden in Ihren Online-Shop enorm erhöhen. Allerdings ist die Bereitstellung der Siegel kostenpflichtig.

Stationäre Händler und Dienstleister sollten zudem auf den lokalen Online-Bewertungsportalen...

… aktiv werden. Bei diesen Plattformen können Sie Ihren Firmen-Eintrag kostenlos vornehmen, oder, falls er bereits vorhanden ist, übernehmen.

Wie Sie Online-Kundenmeinungen generieren und moderieren

Ein Großteil der Verbraucher liest sich Online-Rezensionen durch, um eine Kaufentscheidung zu treffen. Doch nur ein Bruchteil der Verbraucher hinterlässt nach dem Kauf eine eigene Rezension. Da positive Bewertungen nur Ihre Wirkung entfalten, wenn sie zahlreich und aktuell sind, sollten Sie Ihre Kunden dazu motivieren, Ihre Meinung kundzutun. Diese Maßnahmen helfen dabei:

  • Bitten Sie Ihre Kunden nach dem Kauf freundlich um eine Rezension, zum Beispiel per Mail.
  • Reagieren Sie prompt auf eingehende Rezensionen. Bekommen Ihre Kunden schnell eine Antwort, fühlen Sie sich ernst genommen und treten gerne wieder mit Ihnen in Kontakt.
  • Loben Sie einen Preis für diejenigen aus, die eine Online-Kundenbewertung hinterlassen haben.
  • Bedanken Sie sich für Lob und entschuldigen Sie sich, sollte mal etwas schief gelaufen sein.

Wichtig: Auch negative Kritik kann für Ihr Unternehmen wertvoll sein. Bedenken Sie, dass Sie durch die Kundenmeinungen kostenlos marktforschungsrelevante Informationen erhalten, die es Ihnen ermöglichen, Ihre Produkte und Ihren Service zu verbessern.

Vereinzelte negative Kundenbewertungen gehören zu einem glaubwürdigen Online-Auftritt dazu. Deshalb sollten Sie kritische Kommentare stehen lassen und sich verärgerten Kunden stellen. Mit einer Entschuldigung oder einem Preisnachlass lassen sich Verstimmungen in der Regel schnell aus der Welt schaffen.

Was Sie keinesfalls tun sollten, ist, Ihre Online-Kundenbewertungen zu manipulieren. Das Löschen von negativen Kommentaren führt nur zu Frustration auf Seiten der Kunden und dazu, dass Ihr Online-Auftritt unauthentisch wirkt. Die Gesamt-Bewertung zu schönen, indem Sie selbst einige positive Kommentare schreiben, sollte ebenfalls Tabu sein. Sollte rauskommen, dass die Rezensionen nicht von den Kunden, sondern von Ihnen stammen, steht nicht nur Ihr guter Ruf, sondern auch Ihre Sichtbarkeit bei Google auf dem Spiel.

Weiterführende Links:

  • Wie Sie auf Kundenstimmenfang gehen, lesen Sie außerdem im mDM-Beitrag zum Thema Testimonials.
  • Wer sind die Riesen im Online-Handel? Die Antwort dürfte wenig überraschen. Neben den üblichen Verdächtigen Amazon, Otto und Zalando dominieren aber noch weitere Unternehmen den Markt...
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber