Image for Mdm Logo

Bilder einfügen: Die richtigen Fotos für Ihre Homepage

Auf Ihrer Unternehmensseite sollten Sie Bilder einfügen, um für einen positiven ersten Eindruck zu sorgen und die Seite ansprechend und abwechslungsreich zu gestalten. Aber was ist bei der Bilderauswahl zu beachten und wie können Sie mit Bildern zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite beitragen?
Bilder einfügen: Die richtigen Fotos für Ihre Homepage Wenn Sie auf Ihrer Seite Bilder einfügen, wird sie attraktiver – es sollten aber die passenden sein. (© 2016 Andrey_Popov/Shutterstock)

Was Bilder leisten können

Jeder kennt das Phänomen aus eigener Erfahrung: Textwüsten auf einer Internetseite schrecken ab, schöne Bilder regen dagegen sofort zum Betrachten an. Sie lockern auf und können im besten Fall die Stimmung des Betrachters positiv beeinflussen. Auf Ihrer Unternehmensseite sollten Sie also unbedingt Bilder einfügen, um das Erlebnis der Besucher zu verbessern. Eine weitere Chance, die Fotos Ihnen bieten: Sie können Ihr Unternehmen präsentieren und dadurch einen persönlichen Eindruck vermitteln. Geben Sie zum Beispiel Einblicke in Ihre Räumlichkeiten oder zeigen Sie Gruppenbilder Ihrer Mitarbeiter.

Bilder einfügen: Tipps für die Auswahl

Damit Sie sich für die richtigen Fotos entscheiden, können Sie bei der Suche diese Hinweise berücksichtigen:

  • Keine abgedroschenen Bilder: Ein Händeschütteln oder eine lächelnde Frau mit Headset als Bild für den Kundenservice? Diese Bilder hat jeder Nutzer schon auf zig anderen Seiten gesehen. So wird er auch Ihr Unternehmen wahrnehmen, wenn sie die Motive ebenfalls verwenden: als durchschnittlich. Heben Sie sich lieber von der Masse ab!
  • Passende Fotos auswählen: Natürlich passt nicht jedes Bild zu jedem Unternehmen. Bevor Sie Bilder einfügen, fragen Sie sich, ob diese auch tatsächlich Ihre Zielgruppe ansprechen. Dabei spielen unter anderem Alter und Kleidungsstil der gezeigten Personen eine Rolle. Auch die dominierenden Farben sind wichtig: Passt seriös-gedeckt oder knallig-bunt besser zu Ihrer Firma?
  • Für Abwechslung sorgen: Bilder bieten Ihnen auch die Möglichkeit, Ihre Seite interessant und abwechslungsreich zu gestalten, und das nicht nur, weil sie den Text auflockern. Variieren Sie zum Beispiel die Größe der Bilder und zeigen Sie sowohl Gesamtaufnahmen als auch Produktdetails.

Und wo kommen die Bilder her?

Gerade wenn Sie regelmäßig Inhalte produzieren, stoßen Sie bei den zugehörigen Bildern möglicherweise schnell an Ihre Grenzen. Nicht jedes Unternehmen verfügt schließlich über eine eigene Grafikabteilung mit talentierten Fotografen, die die passende bildliche Untermalung liefern. Ein paar eigene Bilder sollten es aber schon sein – denn diese sind einzigartig und werden auf keiner anderen Seite auftauchen. Falls Ihnen das nötige Equipment oder das fotografische Talent im Unternehmen fehlt, sollten Sie einen professionellen Fotografen engagieren. Dieser kann Ihre Firma ins rechte Licht rücken und Sie vermeiden einen schlechten Eindruck durch mangelnde Qualität. Bei der sonstigen Bildauswahl haben Sie verschiedene Möglichkeiten und können zum Beispiel auf eine kostenfreie oder kostenpflichtige Bilddatenbank zurückgreifen. Beachten Sie dabei aber stets das Urheberrecht und prüfen Sie, ob Sie ein gewünschtes Bild auch tatsächlich verwenden dürfen. Sehen Sie davon ab, sich Bilder von anderen Seiten zu kopieren. Auch bei den Copyright-Nachweisen sollten Sie stets sorgfältig vorgehen, damit Sie nicht rechtlich belangt werden können.

Mehr Informationen zum Thema Bildrechte finden Sie in unserem Ratgeber.

Diese Rolle spielen Bilder aus SEO-Sicht

Nicht nur für die Optik, auch in Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung kann es sinnvoll sein, dass Sie auf Ihrer Seite Bilder einfügen. Denn die Google-Bildersuche funktioniert unabhängig und gibt Ihnen die Möglichkeit, auch darüber auf dem Radar von potenziellen Kunden zu erscheinen. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, sind folgende Dinge wichtig:

  • Dateigröße: Eine geringe Dateigröße verkürzt die Ladezeit des Bildes in der Suche und zahlt sich deshalb aus.
  • Dateiname: Wichtige Keywords sollten im Dateinamen vorkommen. Mehrere Begriffe trennen Sie dabei mit Bindestrichen.
  • Tags nutzen: Verwenden Sie Title- und Alt-Tag, um das Bild zu beschreiben – ebenfalls mit Keyword. Dadurch kann einerseits die Suchmaschine den Inhalt besser analysieren und andererseits wird das Alt-Tag angezeigt, falls das Bild nicht geladen werden kann. Wenn sie eine Bildunterschrift verwenden, sollten Sie auch darin das wichtigste Keyword einbauen.

Weiterführende Links:

  • Nicht nur Bilder sind wichtig, auch mit Farben und Schriften können Sie potenzielle Kunden beeinflussen.
  • Ein Website-Relaunch bietet auch die Möglichkeit, neue Bilder einzufügen. Im mDM-Ratgeber lesen Sie, wie Sie bei der Neuauflage Ihrer Seite alles richtig machen.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Content Marketing
alle ratgeber Alle Beiträge

Bilder einfügen: Die richtigen Fotos für Ihre Homepage

Auf Ihrer Unternehmensseite sollten Sie Bilder einfügen, um für einen positiven ersten Eindruck zu sorgen und die Seite ansprechend und abwechslungsreich zu gestalten. Aber was ist bei der Bilderauswahl zu beachten und wie können Sie mit Bildern zur Suchmaschinenoptimierung Ihrer Seite beitragen?
Bilder einfügen: Die richtigen Fotos für Ihre Homepage Wenn Sie auf Ihrer Seite Bilder einfügen, wird sie attraktiver – es sollten aber die passenden sein. (© 2016 Andrey_Popov/Shutterstock)

Was Bilder leisten können

Jeder kennt das Phänomen aus eigener Erfahrung: Textwüsten auf einer Internetseite schrecken ab, schöne Bilder regen dagegen sofort zum Betrachten an. Sie lockern auf und können im besten Fall die Stimmung des Betrachters positiv beeinflussen. Auf Ihrer Unternehmensseite sollten Sie also unbedingt Bilder einfügen, um das Erlebnis der Besucher zu verbessern. Eine weitere Chance, die Fotos Ihnen bieten: Sie können Ihr Unternehmen präsentieren und dadurch einen persönlichen Eindruck vermitteln. Geben Sie zum Beispiel Einblicke in Ihre Räumlichkeiten oder zeigen Sie Gruppenbilder Ihrer Mitarbeiter.

Bilder einfügen: Tipps für die Auswahl

Damit Sie sich für die richtigen Fotos entscheiden, können Sie bei der Suche diese Hinweise berücksichtigen:

  • Keine abgedroschenen Bilder: Ein Händeschütteln oder eine lächelnde Frau mit Headset als Bild für den Kundenservice? Diese Bilder hat jeder Nutzer schon auf zig anderen Seiten gesehen. So wird er auch Ihr Unternehmen wahrnehmen, wenn sie die Motive ebenfalls verwenden: als durchschnittlich. Heben Sie sich lieber von der Masse ab!
  • Passende Fotos auswählen: Natürlich passt nicht jedes Bild zu jedem Unternehmen. Bevor Sie Bilder einfügen, fragen Sie sich, ob diese auch tatsächlich Ihre Zielgruppe ansprechen. Dabei spielen unter anderem Alter und Kleidungsstil der gezeigten Personen eine Rolle. Auch die dominierenden Farben sind wichtig: Passt seriös-gedeckt oder knallig-bunt besser zu Ihrer Firma?
  • Für Abwechslung sorgen: Bilder bieten Ihnen auch die Möglichkeit, Ihre Seite interessant und abwechslungsreich zu gestalten, und das nicht nur, weil sie den Text auflockern. Variieren Sie zum Beispiel die Größe der Bilder und zeigen Sie sowohl Gesamtaufnahmen als auch Produktdetails.

Und wo kommen die Bilder her?

Gerade wenn Sie regelmäßig Inhalte produzieren, stoßen Sie bei den zugehörigen Bildern möglicherweise schnell an Ihre Grenzen. Nicht jedes Unternehmen verfügt schließlich über eine eigene Grafikabteilung mit talentierten Fotografen, die die passende bildliche Untermalung liefern. Ein paar eigene Bilder sollten es aber schon sein – denn diese sind einzigartig und werden auf keiner anderen Seite auftauchen. Falls Ihnen das nötige Equipment oder das fotografische Talent im Unternehmen fehlt, sollten Sie einen professionellen Fotografen engagieren. Dieser kann Ihre Firma ins rechte Licht rücken und Sie vermeiden einen schlechten Eindruck durch mangelnde Qualität. Bei der sonstigen Bildauswahl haben Sie verschiedene Möglichkeiten und können zum Beispiel auf eine kostenfreie oder kostenpflichtige Bilddatenbank zurückgreifen. Beachten Sie dabei aber stets das Urheberrecht und prüfen Sie, ob Sie ein gewünschtes Bild auch tatsächlich verwenden dürfen. Sehen Sie davon ab, sich Bilder von anderen Seiten zu kopieren. Auch bei den Copyright-Nachweisen sollten Sie stets sorgfältig vorgehen, damit Sie nicht rechtlich belangt werden können.

Mehr Informationen zum Thema Bildrechte finden Sie in unserem Ratgeber.

Diese Rolle spielen Bilder aus SEO-Sicht

Nicht nur für die Optik, auch in Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung kann es sinnvoll sein, dass Sie auf Ihrer Seite Bilder einfügen. Denn die Google-Bildersuche funktioniert unabhängig und gibt Ihnen die Möglichkeit, auch darüber auf dem Radar von potenziellen Kunden zu erscheinen. Um dieses Potenzial auszuschöpfen, sind folgende Dinge wichtig:

  • Dateigröße: Eine geringe Dateigröße verkürzt die Ladezeit des Bildes in der Suche und zahlt sich deshalb aus.
  • Dateiname: Wichtige Keywords sollten im Dateinamen vorkommen. Mehrere Begriffe trennen Sie dabei mit Bindestrichen.
  • Tags nutzen: Verwenden Sie Title- und Alt-Tag, um das Bild zu beschreiben – ebenfalls mit Keyword. Dadurch kann einerseits die Suchmaschine den Inhalt besser analysieren und andererseits wird das Alt-Tag angezeigt, falls das Bild nicht geladen werden kann. Wenn sie eine Bildunterschrift verwenden, sollten Sie auch darin das wichtigste Keyword einbauen.

Weiterführende Links:

  • Nicht nur Bilder sind wichtig, auch mit Farben und Schriften können Sie potenzielle Kunden beeinflussen.
  • Ein Website-Relaunch bietet auch die Möglichkeit, neue Bilder einzufügen. Im mDM-Ratgeber lesen Sie, wie Sie bei der Neuauflage Ihrer Seite alles richtig machen.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber