Image for Mdm Logo

Google My Business: So wird Ihr Unternehmen gefunden

Auf der Suche nach Waren oder Dienstleistungen schauen immer mehr Kunden zunächst im Internet nach passenden Anbietern. Mit Google My Business nutzen Sie das aus und sorgen für mehr Präsenz Ihres Unternehmens im World Wide Web. Dafür müssen Sie es nur bei dem Dienst anmelden.
Google My Business: So wird Ihr Unternehmen gefunden Mit einem Eintrag bei Google My Business wird Ihr Standort unter anderem bei Google Maps angezeigt. (© 2016 GongTo / Shutterstock.com)

Was ist Google My Business?

Ob bei Google Maps, der simplen Google-Suche oder Google+ – damit Kunden Ihre Unternehmen finden, ist ein Eintrag bei Google My Business von Vorteil. Warum?

Nehmen wir an, Ihnen gehört ein italienisches Restaurant. Wenn in dessen Umgebung jemand über Google nach einer Pizzeria sucht, dann erscheint als Ergebnis eine Karte mit nahegelegen Lokalen. Aber nur, wenn diese bei Google My Business eingetragen sind. In dem Fall weist ein roter Pfeil auf den jeweiligen Standort hin. Möglicherweise befinden sich noch weitere Pizzerien in der Nähe. Sind diese jedoch nicht bei Google My Business eingetragen, werden sie auch nicht auf der Karte angezeigt – Ihre Konkurrenz ist also schon einmal im Nachteil. Neben der Adresse liefert Google noch weitere Informationen über Ihren Betrieb. Dazu gehören beispielsweise die Telefonnummer, Öffnungszeiten und/oder die Webseite.

Für wen lohnt sich Google My Business?

Google My Business fasst seit Mitte vergangenen Jahres die bisherigen Angebote Google Places für Unternehmen sowie Google+ Dashboard zusammen. Auf diese Weise können Sie alle Unternehmensangaben, die in der Websuche, auf Google Maps oder dem sozialen Netzwerk Google+ erscheinen sollen, zentral verwalten, wie die "Deutsche Handwerks Zeitung" berichtet.

Darüber hinaus führen Sie mit Google My Business umfangreiche Analysen durch. So erfahren Sie unter anderem, wie Kunden auf Ihren Betrieb aufmerksam geworden sind.  Rich Flanagan, Marketing-Manager für kleine und mittelständische Betriebe bei Google, beschreibt die Vorteile des Unternehmensangebots wie folgt:

"Wenn sie bereits eine Website betreiben, ergänzt es die Ergebnisseite der Google-Suche. Ihre Website wird angezeigt, aber auch andere Elemente aus ihrem Google-My-Business-Profil, darunter Fotos, Bewertungen und Erfahrungsberichte. Es fügt also Zusatzinformationen hinzu, die für ihre Kunden interessant sein könnten."

Google My Business richtet sich also an Unternehmen, die bereits über eine Webseite verfügen. Durch den Eintrag machen Sie Ihre Homepage präsenter. Aber auch für Firmen ohne Internetauftritt ist das Angebot interessant, weil Kunden wenigstens über diesen Google-Kanal von Ihrem Unternehmen und dessen Standort erfahren.

Wie tragen Sie Ihre Firma bei Google My Business ein?

Grundvoraussetzung für einen Eintrag bei Google My Business ist ein Google-Nutzerkonto. Das ist kostenlos. Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf der Webseite an und tragen Sie alle Angaben ein, die Sie über die Google-Dienste veröffentlichen möchten. Für Kunden relevante Infos sind:

  • Ihre Anschrift,
  • E-Mail-Adresse,
  • Öffnungszeiten
  • Webseite,
  • eine Beschreibung Ihres Unternehmens.

Wenn Sie wollen, dann laden Sie auch Fotos hoch oder verlinken Image-Videos bei YouTube. Übrigens: Kunden können Ihre Firma über Google My Business bewerten. Behalten Sie also die Einträge im Blick, um schnell auf Kritik zu reagieren.

Damit sich kein Konkurrent Ihres Standortes bedient, müssen Sie Ihre Inhaberschaft verifizieren. Das funktioniert auf zweierlei Wegen:

  • Google sendet eine Postkarte mit einer PIN an Ihre Firmenadresse, was bis zu zwei Wochen dauern kann.
  • Google ruft Sie unter der angegebenen Telefonnummer an und teilt Ihnen Ihre PIN-Nummer zur Bestätigung mit. Diese Methode funktioniert allerdings nicht bei Neueinträgen.

Sobald Sie den Eintrag bestätigen, wird er freigeschaltet und erscheint nach kurzer Prüfung durch Google in den jeweiligen Suchergebnissen.

Weiterführende Links:

  • Sie möchten eine eigene Homepage aufbauen? Erfahren Sie in unserem Beitrag, wie Sie dabei am besten vorgehen.
  • Regionale Kunden sind Ihre Haupteinnahmequellen? Dann führt kein Weg vorbei an Local SEO.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu SEO
alle ratgeber Alle Beiträge

Google My Business: So wird Ihr Unternehmen gefunden

Auf der Suche nach Waren oder Dienstleistungen schauen immer mehr Kunden zunächst im Internet nach passenden Anbietern. Mit Google My Business nutzen Sie das aus und sorgen für mehr Präsenz Ihres Unternehmens im World Wide Web. Dafür müssen Sie es nur bei dem Dienst anmelden.
Google My Business: So wird Ihr Unternehmen gefunden Mit einem Eintrag bei Google My Business wird Ihr Standort unter anderem bei Google Maps angezeigt. (© 2016 GongTo / Shutterstock.com)

Was ist Google My Business?

Ob bei Google Maps, der simplen Google-Suche oder Google+ – damit Kunden Ihre Unternehmen finden, ist ein Eintrag bei Google My Business von Vorteil. Warum?

Nehmen wir an, Ihnen gehört ein italienisches Restaurant. Wenn in dessen Umgebung jemand über Google nach einer Pizzeria sucht, dann erscheint als Ergebnis eine Karte mit nahegelegen Lokalen. Aber nur, wenn diese bei Google My Business eingetragen sind. In dem Fall weist ein roter Pfeil auf den jeweiligen Standort hin. Möglicherweise befinden sich noch weitere Pizzerien in der Nähe. Sind diese jedoch nicht bei Google My Business eingetragen, werden sie auch nicht auf der Karte angezeigt – Ihre Konkurrenz ist also schon einmal im Nachteil. Neben der Adresse liefert Google noch weitere Informationen über Ihren Betrieb. Dazu gehören beispielsweise die Telefonnummer, Öffnungszeiten und/oder die Webseite.

Für wen lohnt sich Google My Business?

Google My Business fasst seit Mitte vergangenen Jahres die bisherigen Angebote Google Places für Unternehmen sowie Google+ Dashboard zusammen. Auf diese Weise können Sie alle Unternehmensangaben, die in der Websuche, auf Google Maps oder dem sozialen Netzwerk Google+ erscheinen sollen, zentral verwalten, wie die "Deutsche Handwerks Zeitung" berichtet.

Darüber hinaus führen Sie mit Google My Business umfangreiche Analysen durch. So erfahren Sie unter anderem, wie Kunden auf Ihren Betrieb aufmerksam geworden sind.  Rich Flanagan, Marketing-Manager für kleine und mittelständische Betriebe bei Google, beschreibt die Vorteile des Unternehmensangebots wie folgt:

"Wenn sie bereits eine Website betreiben, ergänzt es die Ergebnisseite der Google-Suche. Ihre Website wird angezeigt, aber auch andere Elemente aus ihrem Google-My-Business-Profil, darunter Fotos, Bewertungen und Erfahrungsberichte. Es fügt also Zusatzinformationen hinzu, die für ihre Kunden interessant sein könnten."

Google My Business richtet sich also an Unternehmen, die bereits über eine Webseite verfügen. Durch den Eintrag machen Sie Ihre Homepage präsenter. Aber auch für Firmen ohne Internetauftritt ist das Angebot interessant, weil Kunden wenigstens über diesen Google-Kanal von Ihrem Unternehmen und dessen Standort erfahren.

Wie tragen Sie Ihre Firma bei Google My Business ein?

Grundvoraussetzung für einen Eintrag bei Google My Business ist ein Google-Nutzerkonto. Das ist kostenlos. Melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten auf der Webseite an und tragen Sie alle Angaben ein, die Sie über die Google-Dienste veröffentlichen möchten. Für Kunden relevante Infos sind:

  • Ihre Anschrift,
  • E-Mail-Adresse,
  • Öffnungszeiten
  • Webseite,
  • eine Beschreibung Ihres Unternehmens.

Wenn Sie wollen, dann laden Sie auch Fotos hoch oder verlinken Image-Videos bei YouTube. Übrigens: Kunden können Ihre Firma über Google My Business bewerten. Behalten Sie also die Einträge im Blick, um schnell auf Kritik zu reagieren.

Damit sich kein Konkurrent Ihres Standortes bedient, müssen Sie Ihre Inhaberschaft verifizieren. Das funktioniert auf zweierlei Wegen:

  • Google sendet eine Postkarte mit einer PIN an Ihre Firmenadresse, was bis zu zwei Wochen dauern kann.
  • Google ruft Sie unter der angegebenen Telefonnummer an und teilt Ihnen Ihre PIN-Nummer zur Bestätigung mit. Diese Methode funktioniert allerdings nicht bei Neueinträgen.

Sobald Sie den Eintrag bestätigen, wird er freigeschaltet und erscheint nach kurzer Prüfung durch Google in den jeweiligen Suchergebnissen.

Weiterführende Links:

  • Sie möchten eine eigene Homepage aufbauen? Erfahren Sie in unserem Beitrag, wie Sie dabei am besten vorgehen.
  • Regionale Kunden sind Ihre Haupteinnahmequellen? Dann führt kein Weg vorbei an Local SEO.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber