Image for Mdm Logo

Rich Snippets: Mehr Klicks durch strukturierte Daten

Im Meer der Suchergebnisse gefunden werden – das ist das Ziel jedes Seitenbetreibers. Mit sogenannten Rich Snippets bieten Sie Suchenden wertvolle Zusatzinformationen und stechen in der Ergebnisliste aus der Masse hervor.
Rich Snippets: Mehr Klicks durch strukturierte Daten Rich Snippets liefern den Usern mehr Informationen. (© 2016 Frank Gaertner/Shutterstock)

Was sind Rich Snippets?

Rich Snippets, das sind Schnipsel mit Mehrwert. Bestimmt sind Ihnen diese weitergehenden Informationen bei der Google-Suche schon einmal aufgefallen. Ein normales Suchergebnis besteht aus der Überschrift, der URL und einer kurzen Beschreibung des Seiteninhalts.

Auch standardmäßig werden in den Suchergebnissen also Snippets verwendet. Rich Snippets sind eine Erweiterung dieses Features um weitere, zusätzliche Elemente. Indem Sie dem Suchenden wichtige Informationen liefern, sorgen Sie dafür, dass ein durch Rich Snippets angereichertes Ergebnis besser wahrgenommen wird als ein „normales“.

Ein Beispiel: Sie wollen mal wieder ins Kino und geben bei Google den Titel Ihres Wunschfilmes ein. Bei einigen Suchergebnissen sehen Sie nun nicht nur die Überschrift, URL und Kurzbeschreibung, sondern auch eine Bewertung in Form von Sternen, gefolgt von weiteren Details, etwa der Anzahl der Bewertungen.

Mithilfe von Rich Snippets können Seitenbetreiber Ihre Produkte, Dienstleistungen und Informationen hervorheben. Die Schnipsel mit Mehrwert sind ein wichtiges, aber derzeit noch selten eingesetztes Tool im Online-Marketing. Dabei ist das Verwenden von Rich Snippets weder besonders schwierig noch mit besonderem Aufwand verbunden.

Rich Snippets: Große Vielfalt garantiert

Die Einsatzmöglichkeiten von Rich Snippets sind vielfältig. Google unterstützt eine ganze Reihe von Varianten. Zusammen mit Unterarten sind es knapp 600 verschiedene Typen. Auf schema.org, einer Website von Google, Microsoft, Yahoo und Yandex, sind alle Arten übersichtlich verzeichnet. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor:

  • Veranstaltungen: Bei Events können Daten wie Location, Adresse, Datum und Dauer angegeben werden.
  • Unternehmen und Organisationen: Firmen können ihre Anschrift, ihre Kontaktdaten oder ihr Logo anzeigen lassen.
  • Bewertungen: Das Beispiel von oben ist selbstverständlich nicht nur bei Filmen möglich, sondern bei allem, was sich bewerten lässt, also Restaurants, Rezepten etc.
  • Personen: Mit diesem Snippet-Typ können Sie sich als Experte hervortun und ihre Kontaktdaten sowie Informationen aus sozialen Netzwerken, etwa XING oder LinkedIn, anzeigen lassen.
  • Rezepte: Viele Menschen suchen mit Google und Co. nach neuen Rezepten. Mit Rich Snippets können Sie aus der Masse der Ergebnisse herausstechen. Die Nutzer sehen beispielsweise ein Foto, die Zubereitungsdauer, die Zutaten und sogar die Kalorienanzahl.
  • Apps: App-Entwickler können unter anderem folgende Elemente auszeichnen: Kategorie, unterstützte Geräte und Betriebssysteme oder einen Screenshot.
  • Musik: Bei der Suche nach Musik kann Google mithilfe von Rich Snippets neben Künstlernamen, Titel oder Album die entsprechenden Songs beziehungsweise Hörproben verlinken.
  • Produkte: Bei Produkten ist eine Vielzahl an Auszeichnungen möglich. Denken Sie an ein Produktbild, den Hersteller, die Modellbezeichnung, die Farbe, das Gewicht etc. Auch eine Bewertung kann eingeblendet werden.
  • Preise: Der Preis ist eine auf verschiedene Snippet-Typen anwendbare Meta-Kategorie, etwa bei Veranstaltungen, Apps oder Produkten. Er lässt sich aber auch weiter spezifizieren – etwa wenn er nur für eine bestimmte Zeit gelten soll.
  • Videos: Bei Videoformaten lassen sich durch Rich Snippets eine Beschreibung, ein kleines Vorschaubild, die Dauer und das Datum des Hochladens anzeigen.

Strukturierte Daten: Die Technik hinter Rich Snippets

Hinter Rich Snippets stecken sogenannte strukturierte Daten. Strukturiert deshalb, weil sie wie in einer Tabelle aufbereitet vorliegen. Sie können sich das wie eine Excel-Tabelle vorstellen, in der klar definiert ist, welche Daten sich in jeweils einer Spalte beziehungsweise einer Zeile und damit in einer bestimmten Zelle befinden.

Damit Google strukturierte Daten lesen kann, müssen sie in einer bestimmten Sprache verfasst sein. Normales HTML, also die Hypertext Markup Language, reicht dazu nicht ohne weiteres aus. Zusätzlich muss der HTML-Code Markup-Formate enthalten, die Google signalisieren, was zu tun ist.

Google nennt auf der Entwicklerseite mehrere mögliche Formate für strukturierte Daten: JSON-LD, Mikrodaten und RDFa, wobei JSON-LD vom Suchmaschinenriesen bevorzugt wird. Es ist ein vergleichsweise neues, JavaScript-basiertes Format. Für optimale Ergebnisse bei Google sollten Sie also JSON-LD verwenden. Wie mit JSON-LD angereichter HTML-Code aussieht, zeigt Ihnen die Google-Entwicklerseite.

Rich Snippets sind eine wirksame, nicht allzu aufwendige oder teure Maßnahme im Online-Marketing. Wenn Sie über strukturierte Daten die erweiterten Informationen in den Suchmaschinen anzeigen lassen, haben Sie derzeit einen großen Vorsprung gegenüber Ihren Mitbewerbern. Sie stechen aus der Masse der gleichaussehenden Suchergebnisse heraus und ziehen potenzielle Kunden auf Ihre Seiten.

Weiterführende Links

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu SEO
alle ratgeber Alle Beiträge

Rich Snippets: Mehr Klicks durch strukturierte Daten

Im Meer der Suchergebnisse gefunden werden – das ist das Ziel jedes Seitenbetreibers. Mit sogenannten Rich Snippets bieten Sie Suchenden wertvolle Zusatzinformationen und stechen in der Ergebnisliste aus der Masse hervor.
Rich Snippets: Mehr Klicks durch strukturierte Daten Rich Snippets liefern den Usern mehr Informationen. (© 2016 Frank Gaertner/Shutterstock)

Was sind Rich Snippets?

Rich Snippets, das sind Schnipsel mit Mehrwert. Bestimmt sind Ihnen diese weitergehenden Informationen bei der Google-Suche schon einmal aufgefallen. Ein normales Suchergebnis besteht aus der Überschrift, der URL und einer kurzen Beschreibung des Seiteninhalts.

Auch standardmäßig werden in den Suchergebnissen also Snippets verwendet. Rich Snippets sind eine Erweiterung dieses Features um weitere, zusätzliche Elemente. Indem Sie dem Suchenden wichtige Informationen liefern, sorgen Sie dafür, dass ein durch Rich Snippets angereichertes Ergebnis besser wahrgenommen wird als ein „normales“.

Ein Beispiel: Sie wollen mal wieder ins Kino und geben bei Google den Titel Ihres Wunschfilmes ein. Bei einigen Suchergebnissen sehen Sie nun nicht nur die Überschrift, URL und Kurzbeschreibung, sondern auch eine Bewertung in Form von Sternen, gefolgt von weiteren Details, etwa der Anzahl der Bewertungen.

Mithilfe von Rich Snippets können Seitenbetreiber Ihre Produkte, Dienstleistungen und Informationen hervorheben. Die Schnipsel mit Mehrwert sind ein wichtiges, aber derzeit noch selten eingesetztes Tool im Online-Marketing. Dabei ist das Verwenden von Rich Snippets weder besonders schwierig noch mit besonderem Aufwand verbunden.

Rich Snippets: Große Vielfalt garantiert

Die Einsatzmöglichkeiten von Rich Snippets sind vielfältig. Google unterstützt eine ganze Reihe von Varianten. Zusammen mit Unterarten sind es knapp 600 verschiedene Typen. Auf schema.org, einer Website von Google, Microsoft, Yahoo und Yandex, sind alle Arten übersichtlich verzeichnet. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor:

  • Veranstaltungen: Bei Events können Daten wie Location, Adresse, Datum und Dauer angegeben werden.
  • Unternehmen und Organisationen: Firmen können ihre Anschrift, ihre Kontaktdaten oder ihr Logo anzeigen lassen.
  • Bewertungen: Das Beispiel von oben ist selbstverständlich nicht nur bei Filmen möglich, sondern bei allem, was sich bewerten lässt, also Restaurants, Rezepten etc.
  • Personen: Mit diesem Snippet-Typ können Sie sich als Experte hervortun und ihre Kontaktdaten sowie Informationen aus sozialen Netzwerken, etwa XING oder LinkedIn, anzeigen lassen.
  • Rezepte: Viele Menschen suchen mit Google und Co. nach neuen Rezepten. Mit Rich Snippets können Sie aus der Masse der Ergebnisse herausstechen. Die Nutzer sehen beispielsweise ein Foto, die Zubereitungsdauer, die Zutaten und sogar die Kalorienanzahl.
  • Apps: App-Entwickler können unter anderem folgende Elemente auszeichnen: Kategorie, unterstützte Geräte und Betriebssysteme oder einen Screenshot.
  • Musik: Bei der Suche nach Musik kann Google mithilfe von Rich Snippets neben Künstlernamen, Titel oder Album die entsprechenden Songs beziehungsweise Hörproben verlinken.
  • Produkte: Bei Produkten ist eine Vielzahl an Auszeichnungen möglich. Denken Sie an ein Produktbild, den Hersteller, die Modellbezeichnung, die Farbe, das Gewicht etc. Auch eine Bewertung kann eingeblendet werden.
  • Preise: Der Preis ist eine auf verschiedene Snippet-Typen anwendbare Meta-Kategorie, etwa bei Veranstaltungen, Apps oder Produkten. Er lässt sich aber auch weiter spezifizieren – etwa wenn er nur für eine bestimmte Zeit gelten soll.
  • Videos: Bei Videoformaten lassen sich durch Rich Snippets eine Beschreibung, ein kleines Vorschaubild, die Dauer und das Datum des Hochladens anzeigen.

Strukturierte Daten: Die Technik hinter Rich Snippets

Hinter Rich Snippets stecken sogenannte strukturierte Daten. Strukturiert deshalb, weil sie wie in einer Tabelle aufbereitet vorliegen. Sie können sich das wie eine Excel-Tabelle vorstellen, in der klar definiert ist, welche Daten sich in jeweils einer Spalte beziehungsweise einer Zeile und damit in einer bestimmten Zelle befinden.

Damit Google strukturierte Daten lesen kann, müssen sie in einer bestimmten Sprache verfasst sein. Normales HTML, also die Hypertext Markup Language, reicht dazu nicht ohne weiteres aus. Zusätzlich muss der HTML-Code Markup-Formate enthalten, die Google signalisieren, was zu tun ist.

Google nennt auf der Entwicklerseite mehrere mögliche Formate für strukturierte Daten: JSON-LD, Mikrodaten und RDFa, wobei JSON-LD vom Suchmaschinenriesen bevorzugt wird. Es ist ein vergleichsweise neues, JavaScript-basiertes Format. Für optimale Ergebnisse bei Google sollten Sie also JSON-LD verwenden. Wie mit JSON-LD angereichter HTML-Code aussieht, zeigt Ihnen die Google-Entwicklerseite.

Rich Snippets sind eine wirksame, nicht allzu aufwendige oder teure Maßnahme im Online-Marketing. Wenn Sie über strukturierte Daten die erweiterten Informationen in den Suchmaschinen anzeigen lassen, haben Sie derzeit einen großen Vorsprung gegenüber Ihren Mitbewerbern. Sie stechen aus der Masse der gleichaussehenden Suchergebnisse heraus und ziehen potenzielle Kunden auf Ihre Seiten.

Weiterführende Links

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber