Image for Mdm Logo

Snapchat-Marketing: Was Ihnen der Messaging-Dienst bringt

Viele Unternehmen betrachten Snapchat-Marketing noch kritisch und wissen nicht, ob sich die App für ihre Kommunikation lohnt. Doch gerade eine junge Zielgruppe lässt sich damit besonders gut erreichen. Mit diesen Hinweisen nutzen Sie Snapchat erfolgreich für Ihr Marketing.
Snapchat-Marketing: Was ihnen der Messaging-Dienst bringt Snapchat-Marketing lässt sich vielseitig einsetzen. (© 2016 dennizn/Shutterstock)

Wie funktioniert Snapchat?

Die Messaging-App existiert bereits seit 2011 und ist vor allem bei Teenagern und jungen Erwachsenen beliebt. Der Großteil der Nutzer ist weiblich. Die Besonderheit an Snapchat ist, dass versendete Fotos oder Videos nach wenigen Sekunden gelöscht werden. Damit ist der Messaging-Dienst sehr schnell und unmittelbar und weist Parallelen zur Alltagskommunikation auf, die sich auch nicht "speichern" lässt. Inzwischen gibt es aber auch die Möglichkeit, mehrere der sogenannten Snaps zusammenzufügen. So entsteht eine Geschichte, die für 24 Stunden sichtbar ist und von allen Freunden gesehen werden kann. Außerdem bietet Snapchat auch eine Chatfunktion. Unternehmen beginnen gerade erst, das Potenzial zu entdecken, das Snapchat-Marketing bietet.

Vorteile beim Snapchat-Marketing

Da die App so "echt" und unmittelbar erscheint, lässt sich darüber eine große Nähe zur Zielgruppe herstellen. Tatsächlich nutzen einige Unternehmen, die erfolgreich Snapchat-Marketing betreiben, den Dienst zum Beispiel, um über diesen Kanal Einblicke hinter die Kulissen zu geben. Anders als bei groß angelegten Kampagnen wirkt die Kommunikation über die App spontaner und dadurch besonders sympathisch. Gerade um eine jüngere Zielgruppe zu erreichen, ist das von Vorteil. Nutzer, die sich die Geschichten auf Snapchat anschauen, müssen diese aktiv öffnen. Während bei Facebook Unternehmen in den Timelines der Nutzer um deren  Aufmerksamkeit konkurrieren, ist hier also die Konzentration auf die Inhalte größer. Umso wichtiger ist es daher aber auch, die User beim Snapchat-Marketing mit interessantem Content zu versorgen.

So bekommen Sie ein Publikum bei Snapchat

Um Snapchat-Nutzer zu erreichen, müssen diese den Account Ihrer Firma als Freund hinzufügen. Wenn aber noch gar nicht bekannt ist, dass Sie den Massaging-Dienst nutzen, müssen Sie zunächst eine Basis für Ihr Snapchat-Marketing schaffen und Nutzer gewinnen. Dabei können Sie wie folgt vorgehen:

  • Richten Sie einen Snapchat-Account ein.
  • Bewerben Sie den Account über Ihre bestehenden Kanäle in den sozialen Medien, zum Beispiel über Facebook, Twitter oder Instagram. Natürlich können Sie auch auf Ihrer Website oder in Ihrem Newsletter darauf hinweisen. Idealerweise werben Sie mit einem Inhalt, der exklusiv über Snapchat zur Verfügung steht, zum Beispiel dem ersten Bild eines neuen Produkts, um die Nutzer neugierig zu machen.
  • Belohnen Sie die Nutzer, zum Beispiel mit dem versprochenen Exklusiveinblick oder einem Gutschein.
  • Bleiben Sie am Ball und versorgen Sie Fans regelmäßig mit interessantem Content. Besonders lohnenswert ist dabei die Funktion "Meine Geschichte", mit der Sie kurze Geschichten erstellen können, die längere Zeit sichtbar sind.

Tipps für Ihre Kampagne

Sobald Sie eine Basis von Nutzern gewonnen haben, sollten Sie sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, um interessant zu bleiben. Im besten Fall werden Sie dann auch von Ihren aktuellen Freunden weiterempfohlen und vergrößern Ihre Reichweite. Sie können Snapchat zum Beispiel nutzen, um...

  • ein neues Produkt vorab vorzustellen: Wecken Sie das Interesse der Nutzer, indem Sie bei Snapchat exklusiv erste Einblicke gewähren, bevor Sie ein neues Produkt vorstellen. Sie können das auch über mehrere Tage verteilen und jedes Mal ein weiteres Detail präsentieren.
  • Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren: Mit kurzen Videos können Sie die Nutzer am Arbeitsalltag teilhaben lassen und zum Beispiel die Produktion eines bestimmten Produktes zeigen.
  • Ihr Team vorzustellen: Das schafft mehr Nähe zu den Nutzern und lässt Ihre Firma sympathisch wirken. Vielleicht gelingt Ihnen die Vorstellung ja auf besonders unterhaltsame oder kreative Weise.
  • einen Wettbewerb auszurufen: Bei Snapchat geht es viel um Bilder und um Kreativität. Kombinieren Sie beides, indem Sie Ihre Freunde aufrufen, Fotos zu einem bestimmten Thema zu machen, das mit Ihrem Produkt zu tun hat. Die Gewinner können sie zum Beispiel mit Gutscheinen belohnen.

Grundsätzlich sollten Sie beim Snapchat-Marketing aber bedenken: Auch wenn die Bilder und Videos sehr spontan wirken, müssen Aktivitäten bei Snapchat so genau geplant werden wie andere Marketingmaßnahmen auch. Lassen Sie diese Arbeit also nicht nebenbei erledigen, sondern nehmen Sie sie als vollwertigen Teil Ihres Marketings ernst.

Beim Snapchat-Marketing Erfolge messen

Da Snapchat als Marketinginstrument noch relativ neu ist, gestaltet sich die Erfolgsanalyse noch etwas schwierig. Das liegt auch daran, dass Bilder und Videos schnell gelöscht werden und so nicht archiviert werden können. Sie müssen also selbst aktiv werden und Buch über Ihre Aktionen führen, zum Beispiel in Form einer Excel-Tabelle, in die Sie alle Bilder, Videos und Geschichten eintragen und die Zahl der Nutzer notieren, die diese gesehen haben. Alternativ können Sie aber auch ein Analyse-Tool nutzen, von denen aktuell die ersten auf den Markt kommen. Das Tool Snaplytics informiert zum Beispiel darüber, wie viele Follower ein Unternehmen aktuell hat, wie sich die Zahlen in einem bestimmten Zeitraum entwickelt haben und wie häufig die einzelnen Snaps und Geschichten aufgerufen wurden. Snaplytics bietet zwei Versionen an, die zu unterschiedlichen monatlichen Preisen zu haben sind. Die Pro-Version bietet zusätzlich eine Publishing-Funktion, die es unter anderem ermöglicht, Snaps zu einem späteren Zeitpunkt zu veröffentlichen.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Social Media
alle ratgeber Alle Beiträge

Snapchat-Marketing: Was Ihnen der Messaging-Dienst bringt

Viele Unternehmen betrachten Snapchat-Marketing noch kritisch und wissen nicht, ob sich die App für ihre Kommunikation lohnt. Doch gerade eine junge Zielgruppe lässt sich damit besonders gut erreichen. Mit diesen Hinweisen nutzen Sie Snapchat erfolgreich für Ihr Marketing.
Snapchat-Marketing: Was ihnen der Messaging-Dienst bringt Snapchat-Marketing lässt sich vielseitig einsetzen. (© 2016 dennizn/Shutterstock)

Wie funktioniert Snapchat?

Die Messaging-App existiert bereits seit 2011 und ist vor allem bei Teenagern und jungen Erwachsenen beliebt. Der Großteil der Nutzer ist weiblich. Die Besonderheit an Snapchat ist, dass versendete Fotos oder Videos nach wenigen Sekunden gelöscht werden. Damit ist der Messaging-Dienst sehr schnell und unmittelbar und weist Parallelen zur Alltagskommunikation auf, die sich auch nicht "speichern" lässt. Inzwischen gibt es aber auch die Möglichkeit, mehrere der sogenannten Snaps zusammenzufügen. So entsteht eine Geschichte, die für 24 Stunden sichtbar ist und von allen Freunden gesehen werden kann. Außerdem bietet Snapchat auch eine Chatfunktion. Unternehmen beginnen gerade erst, das Potenzial zu entdecken, das Snapchat-Marketing bietet.

Vorteile beim Snapchat-Marketing

Da die App so "echt" und unmittelbar erscheint, lässt sich darüber eine große Nähe zur Zielgruppe herstellen. Tatsächlich nutzen einige Unternehmen, die erfolgreich Snapchat-Marketing betreiben, den Dienst zum Beispiel, um über diesen Kanal Einblicke hinter die Kulissen zu geben. Anders als bei groß angelegten Kampagnen wirkt die Kommunikation über die App spontaner und dadurch besonders sympathisch. Gerade um eine jüngere Zielgruppe zu erreichen, ist das von Vorteil. Nutzer, die sich die Geschichten auf Snapchat anschauen, müssen diese aktiv öffnen. Während bei Facebook Unternehmen in den Timelines der Nutzer um deren  Aufmerksamkeit konkurrieren, ist hier also die Konzentration auf die Inhalte größer. Umso wichtiger ist es daher aber auch, die User beim Snapchat-Marketing mit interessantem Content zu versorgen.

So bekommen Sie ein Publikum bei Snapchat

Um Snapchat-Nutzer zu erreichen, müssen diese den Account Ihrer Firma als Freund hinzufügen. Wenn aber noch gar nicht bekannt ist, dass Sie den Massaging-Dienst nutzen, müssen Sie zunächst eine Basis für Ihr Snapchat-Marketing schaffen und Nutzer gewinnen. Dabei können Sie wie folgt vorgehen:

  • Richten Sie einen Snapchat-Account ein.
  • Bewerben Sie den Account über Ihre bestehenden Kanäle in den sozialen Medien, zum Beispiel über Facebook, Twitter oder Instagram. Natürlich können Sie auch auf Ihrer Website oder in Ihrem Newsletter darauf hinweisen. Idealerweise werben Sie mit einem Inhalt, der exklusiv über Snapchat zur Verfügung steht, zum Beispiel dem ersten Bild eines neuen Produkts, um die Nutzer neugierig zu machen.
  • Belohnen Sie die Nutzer, zum Beispiel mit dem versprochenen Exklusiveinblick oder einem Gutschein.
  • Bleiben Sie am Ball und versorgen Sie Fans regelmäßig mit interessantem Content. Besonders lohnenswert ist dabei die Funktion "Meine Geschichte", mit der Sie kurze Geschichten erstellen können, die längere Zeit sichtbar sind.

Tipps für Ihre Kampagne

Sobald Sie eine Basis von Nutzern gewonnen haben, sollten Sie sich immer wieder etwas Neues einfallen lassen, um interessant zu bleiben. Im besten Fall werden Sie dann auch von Ihren aktuellen Freunden weiterempfohlen und vergrößern Ihre Reichweite. Sie können Snapchat zum Beispiel nutzen, um...

  • ein neues Produkt vorab vorzustellen: Wecken Sie das Interesse der Nutzer, indem Sie bei Snapchat exklusiv erste Einblicke gewähren, bevor Sie ein neues Produkt vorstellen. Sie können das auch über mehrere Tage verteilen und jedes Mal ein weiteres Detail präsentieren.
  • Einblicke hinter die Kulissen zu gewähren: Mit kurzen Videos können Sie die Nutzer am Arbeitsalltag teilhaben lassen und zum Beispiel die Produktion eines bestimmten Produktes zeigen.
  • Ihr Team vorzustellen: Das schafft mehr Nähe zu den Nutzern und lässt Ihre Firma sympathisch wirken. Vielleicht gelingt Ihnen die Vorstellung ja auf besonders unterhaltsame oder kreative Weise.
  • einen Wettbewerb auszurufen: Bei Snapchat geht es viel um Bilder und um Kreativität. Kombinieren Sie beides, indem Sie Ihre Freunde aufrufen, Fotos zu einem bestimmten Thema zu machen, das mit Ihrem Produkt zu tun hat. Die Gewinner können sie zum Beispiel mit Gutscheinen belohnen.

Grundsätzlich sollten Sie beim Snapchat-Marketing aber bedenken: Auch wenn die Bilder und Videos sehr spontan wirken, müssen Aktivitäten bei Snapchat so genau geplant werden wie andere Marketingmaßnahmen auch. Lassen Sie diese Arbeit also nicht nebenbei erledigen, sondern nehmen Sie sie als vollwertigen Teil Ihres Marketings ernst.

Beim Snapchat-Marketing Erfolge messen

Da Snapchat als Marketinginstrument noch relativ neu ist, gestaltet sich die Erfolgsanalyse noch etwas schwierig. Das liegt auch daran, dass Bilder und Videos schnell gelöscht werden und so nicht archiviert werden können. Sie müssen also selbst aktiv werden und Buch über Ihre Aktionen führen, zum Beispiel in Form einer Excel-Tabelle, in die Sie alle Bilder, Videos und Geschichten eintragen und die Zahl der Nutzer notieren, die diese gesehen haben. Alternativ können Sie aber auch ein Analyse-Tool nutzen, von denen aktuell die ersten auf den Markt kommen. Das Tool Snaplytics informiert zum Beispiel darüber, wie viele Follower ein Unternehmen aktuell hat, wie sich die Zahlen in einem bestimmten Zeitraum entwickelt haben und wie häufig die einzelnen Snaps und Geschichten aufgerufen wurden. Snaplytics bietet zwei Versionen an, die zu unterschiedlichen monatlichen Preisen zu haben sind. Die Pro-Version bietet zusätzlich eine Publishing-Funktion, die es unter anderem ermöglicht, Snaps zu einem späteren Zeitpunkt zu veröffentlichen.

Weiterführende Links:

Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber