Image for Mdm Logo

Bitkom: Immer mehr Mobilgeräte am Büroarbeitsplatz

Smartphone oder Tablet gehören zunehmend zum Instrumentarium von Unternehmen. Mobilgeräte sind schon auf fast jedem dritten Büroarbeitsplatz zu finden. Eine Branche nutzt die Möglichkeiten der flexiblen Technik besonders ausgiebig.
Bitkom: Immer mehr Mobilgeräte am Büroarbeitsplatz Im Dienstleistungssektor werden Mobilgeräte besonders oft am Büroarbeitsplatz verwendet. (© 2016 Jacob Lund/Shutterstock)

Mobilgeräte gehören für ein Drittel zur Arbeit dazu

Die Digitalisierung hinterlässt am Büroarbeitsplatz mehr und mehr Spuren. So finden sich neben Computern zunehmend Mobilgeräte auf den Schreibtischen in deutschen Unternehmen. Diesen Trend hat der Digitalverband Bitkom mit einer repräsentativen Umfrage unter 1.108 Betrieben ab 20 Mitarbeitern aufgespürt. Dabei kam heraus:

  • Annähernd jeder zweite Beschäftigte (44 Prozent) in der deutschen Wirtschaft arbeitet an einem Computerarbeitsplatz.
  • Gut ein Drittel der Mitarbeiter (32 Prozent) verwendet im Job ein internetfähiges Mobilgerät wie Smartphone oder Tablet.

Die Erklärung dafür liegt auf der Hand und wird von Bitkom-Experte Frank Früh so formuliert:

„Dank Smartphone, Tablet-Computer und Laptop sind wir nicht mehr auf einen Büroarbeitsplatz angewiesen, sondern können ebenso von unterwegs oder aus dem Home Office arbeiten.“

Dienstleister nutzen am häufigsten Mobilgeräte

Fragt sich nur, wo sich diese Entwicklung besonders abzeichnet. Auch danach haben die Bitkom-Stastiker gefragt und herausgefunden: Mobilgeräte gibt es besonders häufig im Dienstleistungssektor.

  • In Versicherungen ergänzen Smartphone, Tablet und Co. beinahe jeden zweiten Büroarbeitsplatz (47 Prozent).
  • In den Branchen Informationstechnologie und Beratung ist das zu 45 Prozent der Fall.
  • Im Finanzsektor arbeiten etwa vier von zehn Mitarbeitern (39 Prozent) mit einem Mobilgerät.
  • Auf Platz vier folgen Transport und Logistik mit 37 Prozent.

Grundlage der Erhebungen waren die Frage "Wieviel Prozent Ihrer festen Mitarbeiter sind am Arbeitsplatz mit einem Computer ausgestattet?" und "Wieviel Prozent Ihrer festen Mitarbeiter nutzen geschäftlich ein mobiles Gerät mit Internetzugang?".

Weiterführende Links:

  • Mach mal Pause! Auch Mitarbeiter am Bildschirmarbeitsplatz müssen ab und zu verschnaufen.
  • Edge Desk – der Schreibtisch für jede Gelegenheit und jeden Ort. Das will Marc Rosenbergs mobiler Arbeitsplatz sein, der nun bei Kickstarter auf Finanziers wartet.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Smartphones
alle ratgeber Alle Beiträge

Bitkom: Immer mehr Mobilgeräte am Büroarbeitsplatz

Smartphone oder Tablet gehören zunehmend zum Instrumentarium von Unternehmen. Mobilgeräte sind schon auf fast jedem dritten Büroarbeitsplatz zu finden. Eine Branche nutzt die Möglichkeiten der flexiblen Technik besonders ausgiebig.
Bitkom: Immer mehr Mobilgeräte am Büroarbeitsplatz Im Dienstleistungssektor werden Mobilgeräte besonders oft am Büroarbeitsplatz verwendet. (© 2016 Jacob Lund/Shutterstock)

Mobilgeräte gehören für ein Drittel zur Arbeit dazu

Die Digitalisierung hinterlässt am Büroarbeitsplatz mehr und mehr Spuren. So finden sich neben Computern zunehmend Mobilgeräte auf den Schreibtischen in deutschen Unternehmen. Diesen Trend hat der Digitalverband Bitkom mit einer repräsentativen Umfrage unter 1.108 Betrieben ab 20 Mitarbeitern aufgespürt. Dabei kam heraus:

  • Annähernd jeder zweite Beschäftigte (44 Prozent) in der deutschen Wirtschaft arbeitet an einem Computerarbeitsplatz.
  • Gut ein Drittel der Mitarbeiter (32 Prozent) verwendet im Job ein internetfähiges Mobilgerät wie Smartphone oder Tablet.

Die Erklärung dafür liegt auf der Hand und wird von Bitkom-Experte Frank Früh so formuliert:

„Dank Smartphone, Tablet-Computer und Laptop sind wir nicht mehr auf einen Büroarbeitsplatz angewiesen, sondern können ebenso von unterwegs oder aus dem Home Office arbeiten.“

Dienstleister nutzen am häufigsten Mobilgeräte

Fragt sich nur, wo sich diese Entwicklung besonders abzeichnet. Auch danach haben die Bitkom-Stastiker gefragt und herausgefunden: Mobilgeräte gibt es besonders häufig im Dienstleistungssektor.

  • In Versicherungen ergänzen Smartphone, Tablet und Co. beinahe jeden zweiten Büroarbeitsplatz (47 Prozent).
  • In den Branchen Informationstechnologie und Beratung ist das zu 45 Prozent der Fall.
  • Im Finanzsektor arbeiten etwa vier von zehn Mitarbeitern (39 Prozent) mit einem Mobilgerät.
  • Auf Platz vier folgen Transport und Logistik mit 37 Prozent.

Grundlage der Erhebungen waren die Frage "Wieviel Prozent Ihrer festen Mitarbeiter sind am Arbeitsplatz mit einem Computer ausgestattet?" und "Wieviel Prozent Ihrer festen Mitarbeiter nutzen geschäftlich ein mobiles Gerät mit Internetzugang?".

Weiterführende Links:

  • Mach mal Pause! Auch Mitarbeiter am Bildschirmarbeitsplatz müssen ab und zu verschnaufen.
  • Edge Desk – der Schreibtisch für jede Gelegenheit und jeden Ort. Das will Marc Rosenbergs mobiler Arbeitsplatz sein, der nun bei Kickstarter auf Finanziers wartet.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber