Image for Mdm Logo

Handy verloren: Wertvolle Tipps für den Notfall

Schreck lass nach – Sie haben Ihr Handy verloren! Gut, wenn Sie sich auf den plötzlichen Verlust vorbereitet haben und wissen, was zu tun ist. Dann ist das Risiko von einem umfassenden Verlust an sensiblen Daten und wichtigen geschäftlichen Informationen vergleichsweise gering.
Handy verloren: Wertvolle Tipps für den Notfall Mit einigen Tipps halten Sie den Schaden gering, falls Sie mal Ihr Handy verloren haben. (© 2016 Billion Photos/Shutterstock)

Handy verloren: Ruf' doch mal an!

Handy verloren oder bloß verlegt? Diese Frage sollten Sie möglichst schnell klären. Rufen Sie Ihr Handy einfach mal an. Vielleicht haben Sie es lediglich liegengelassen und es klingelt prompt in Ihrer Nähe. In dem Fall ersparen Sie sich durch den Anruf jede Menge unnötigen Ärger.

Doch trotz des Happy Ends ist eine derartige Situation natürlich unangenehm. Um diese zu vermeiden, sollten Sie:

  • niemals Ihr Smartphone unbeaufsichtigt lassen
  • es möglichst eng am Körper tragen, um Trickdieben den Zugriff möglichst schwer zu machen
  • Taschen, Rucksäcke und ähnliche Transportmöglichkeiten immer verschließen
  • das Handy nirgendwo platzieren, wo es leicht herunterfallen oder in Ritzen von Sesseln verschwinden kann
  • es nach Gebrauch sofort wieder einstecken

Handy verloren: Risiko von Datenverlust senken

Auch wenn Sie noch so umsichtig sind, kann Ihr Smartphone eines Tages unauffindbar sein. Für den Fall sollten Sie dem damit verbundenen Datenverlust vorbeugen.

Legen Sie regelmäßig Backups an, zum Beispiel auf einer Festplatte, einem USB-Stick oder Computer. Mindestens ebenso gut sind Kopien in der Cloud – entweder von dem Handy-Hersteller oder einem anderen Anbieter. So haben Sie wenigstens die wichtigsten Informationen weiterhin greifbar.

Handy verloren: Sicherheitseinstellungen aktivieren

Moderne Smartphones verfügen häufig über mehrere Sicherheitseinstellungen. Damit steigen Ihre Chancen, einem möglichen Dieb den Spaß an Ihrem Gerät zu vermiesen.

  • Immer noch eine starke Waffe gegen die unbefugte Nutzung Ihres Smartphones sind Passwörter. Diese sollten nicht im Duden stehen – also keine "normalen" Wörter sein –, sondern aus mindestens sechsstelligen Kombinationen von Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen bestehen.
  • Andere Schutzmechanismen wie beispielsweise Fingerabdrücke, Gesten oder Muster sind leichter zu knacken. Achten Sie darauf, den Touchscreen regelmäßig zu säubern. Andernfalls verraten die Wischspuren darauf Ihre Sicherheitsmuster.
  • Schützen Sie auch die SIM-Karte mit einem Code. Den müssen Sie zwar bei jeder Benutzung erneut eingeben, doch sollte bei sensiblen geschäftlichen Daten Sicherheit vor Bequemlichkeit gehen.
  • Das gilt ebenso für wichtige Apps, die sich mit einem Zugangscode absichern lassen.
  • Aktivieren Sie zudem eine Bildschirmsperre. Die blockiert das Smartphone nach einer vorgewählten Zeit, während derer das Gerät nicht benutzt wurde.
  • Darüber hinaus gibt es spezielle Apps in den diversen Stores, die über zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen verfügen.
  • Aktivieren Sie grundsätzlich den Fernzugriff sowie Funktionen oder Apps, die den Standort Ihres Smartphones erkennen und anzeigen, vertrauliche Daten unter gewissen Umständen automatisch löschen oder sogar Fotos vom möglichen Dieb schießen. Achtung: Dafür darf das Gerät in der Regel noch nicht gesperrt sein. Dieses veranlassen Sie erst anschließend.
  • Bedenken Sie: Damit sie funktionieren, brauchen viele Schutzeinstellungen Kontakt zu Internet oder Mobilfunknetz.

Handy verloren: Der Ernstfall

Es ist also tatsächlich passiert: Ihr Handy ist weg! Dann haben Sie hoffentlich die vorherigen Tipps beherzigt. Aber auch nach dem Verschwinden Ihres Smartphones gibt es noch einiges für Sie zu tun.

  • Melden Sie den Verlust Ihrem Mobilfunkanbieter, der auf Wunsch das Smartphone sperrt. Das können Sie telefonisch, aber auch per E-Mail oder Fax in die Wege leiten. Deshalb sollten Sie sich für den Fall der Fälle die entsprechenden Adressen und Nummern sowie einige weitere wichtige Informationen notieren. Dazu gehören: Handyrufnummer, SIM-Kartennummer, Kundennummer oder Kundenkennwort.
  • Merken Sie sich auch die IMEI-Nummer (International Mobile Station Equipment Identity). Die ist wie ein Autokennzeichen und identifiziert Ihr Smartphone, falls es wiedergefunden wird. Um die IMEI zu finden, drücken Sie den Tastencode Stern-Raute-null-sechs-Raute (*#06#).
  • Bei einem Diebstahl informieren Sie die Polizei und erstatten Anzeige.
  • Wurde das Handy gestohlen, dann verzichten Sie darauf, es selbst wiederzubeschaffen. Das könnte gefährlich werden.
  • Vergeben Sie neue Passwörter für wichtige Programme, Accounts und/oder Konten, die Sie nutzen.

Weiterführende Links:

  • Umfangreiche Informationen zum Thema "Handy verloren" finden Sie auch bei "Wiso".
  • Auch auf einer Dienstreise wollen Sie immer erreichbar sein. Allerdings sollten Sie beim Telefonieren im Ausland auf einige Punkte achten, sonst wird das schnell sehr teuer.
  • Wer Apps aus dem Play Store bezieht, ist eigentlich gut vor Malware gefeit. Dennoch sind Android-Virenscanner wichtig, wenn Sie Ihr Smartphone schützen wollen.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Smartphones
alle ratgeber Alle Beiträge

Handy verloren: Wertvolle Tipps für den Notfall

Schreck lass nach – Sie haben Ihr Handy verloren! Gut, wenn Sie sich auf den plötzlichen Verlust vorbereitet haben und wissen, was zu tun ist. Dann ist das Risiko von einem umfassenden Verlust an sensiblen Daten und wichtigen geschäftlichen Informationen vergleichsweise gering.
Handy verloren: Wertvolle Tipps für den Notfall Mit einigen Tipps halten Sie den Schaden gering, falls Sie mal Ihr Handy verloren haben. (© 2016 Billion Photos/Shutterstock)

Handy verloren: Ruf' doch mal an!

Handy verloren oder bloß verlegt? Diese Frage sollten Sie möglichst schnell klären. Rufen Sie Ihr Handy einfach mal an. Vielleicht haben Sie es lediglich liegengelassen und es klingelt prompt in Ihrer Nähe. In dem Fall ersparen Sie sich durch den Anruf jede Menge unnötigen Ärger.

Doch trotz des Happy Ends ist eine derartige Situation natürlich unangenehm. Um diese zu vermeiden, sollten Sie:

  • niemals Ihr Smartphone unbeaufsichtigt lassen
  • es möglichst eng am Körper tragen, um Trickdieben den Zugriff möglichst schwer zu machen
  • Taschen, Rucksäcke und ähnliche Transportmöglichkeiten immer verschließen
  • das Handy nirgendwo platzieren, wo es leicht herunterfallen oder in Ritzen von Sesseln verschwinden kann
  • es nach Gebrauch sofort wieder einstecken

Handy verloren: Risiko von Datenverlust senken

Auch wenn Sie noch so umsichtig sind, kann Ihr Smartphone eines Tages unauffindbar sein. Für den Fall sollten Sie dem damit verbundenen Datenverlust vorbeugen.

Legen Sie regelmäßig Backups an, zum Beispiel auf einer Festplatte, einem USB-Stick oder Computer. Mindestens ebenso gut sind Kopien in der Cloud – entweder von dem Handy-Hersteller oder einem anderen Anbieter. So haben Sie wenigstens die wichtigsten Informationen weiterhin greifbar.

Handy verloren: Sicherheitseinstellungen aktivieren

Moderne Smartphones verfügen häufig über mehrere Sicherheitseinstellungen. Damit steigen Ihre Chancen, einem möglichen Dieb den Spaß an Ihrem Gerät zu vermiesen.

  • Immer noch eine starke Waffe gegen die unbefugte Nutzung Ihres Smartphones sind Passwörter. Diese sollten nicht im Duden stehen – also keine "normalen" Wörter sein –, sondern aus mindestens sechsstelligen Kombinationen von Buchstaben, Ziffern und Sonderzeichen bestehen.
  • Andere Schutzmechanismen wie beispielsweise Fingerabdrücke, Gesten oder Muster sind leichter zu knacken. Achten Sie darauf, den Touchscreen regelmäßig zu säubern. Andernfalls verraten die Wischspuren darauf Ihre Sicherheitsmuster.
  • Schützen Sie auch die SIM-Karte mit einem Code. Den müssen Sie zwar bei jeder Benutzung erneut eingeben, doch sollte bei sensiblen geschäftlichen Daten Sicherheit vor Bequemlichkeit gehen.
  • Das gilt ebenso für wichtige Apps, die sich mit einem Zugangscode absichern lassen.
  • Aktivieren Sie zudem eine Bildschirmsperre. Die blockiert das Smartphone nach einer vorgewählten Zeit, während derer das Gerät nicht benutzt wurde.
  • Darüber hinaus gibt es spezielle Apps in den diversen Stores, die über zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen verfügen.
  • Aktivieren Sie grundsätzlich den Fernzugriff sowie Funktionen oder Apps, die den Standort Ihres Smartphones erkennen und anzeigen, vertrauliche Daten unter gewissen Umständen automatisch löschen oder sogar Fotos vom möglichen Dieb schießen. Achtung: Dafür darf das Gerät in der Regel noch nicht gesperrt sein. Dieses veranlassen Sie erst anschließend.
  • Bedenken Sie: Damit sie funktionieren, brauchen viele Schutzeinstellungen Kontakt zu Internet oder Mobilfunknetz.

Handy verloren: Der Ernstfall

Es ist also tatsächlich passiert: Ihr Handy ist weg! Dann haben Sie hoffentlich die vorherigen Tipps beherzigt. Aber auch nach dem Verschwinden Ihres Smartphones gibt es noch einiges für Sie zu tun.

  • Melden Sie den Verlust Ihrem Mobilfunkanbieter, der auf Wunsch das Smartphone sperrt. Das können Sie telefonisch, aber auch per E-Mail oder Fax in die Wege leiten. Deshalb sollten Sie sich für den Fall der Fälle die entsprechenden Adressen und Nummern sowie einige weitere wichtige Informationen notieren. Dazu gehören: Handyrufnummer, SIM-Kartennummer, Kundennummer oder Kundenkennwort.
  • Merken Sie sich auch die IMEI-Nummer (International Mobile Station Equipment Identity). Die ist wie ein Autokennzeichen und identifiziert Ihr Smartphone, falls es wiedergefunden wird. Um die IMEI zu finden, drücken Sie den Tastencode Stern-Raute-null-sechs-Raute (*#06#).
  • Bei einem Diebstahl informieren Sie die Polizei und erstatten Anzeige.
  • Wurde das Handy gestohlen, dann verzichten Sie darauf, es selbst wiederzubeschaffen. Das könnte gefährlich werden.
  • Vergeben Sie neue Passwörter für wichtige Programme, Accounts und/oder Konten, die Sie nutzen.

Weiterführende Links:

  • Umfangreiche Informationen zum Thema "Handy verloren" finden Sie auch bei "Wiso".
  • Auch auf einer Dienstreise wollen Sie immer erreichbar sein. Allerdings sollten Sie beim Telefonieren im Ausland auf einige Punkte achten, sonst wird das schnell sehr teuer.
  • Wer Apps aus dem Play Store bezieht, ist eigentlich gut vor Malware gefeit. Dennoch sind Android-Virenscanner wichtig, wenn Sie Ihr Smartphone schützen wollen.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber