Image for Mdm Logo

WLAN im Flugzeug: Welche Airline bietet was?

Ein willkommener Service auf Geschäftsreisen ist WLAN im Flugzeug. Das merken auch die Airlines und machen ihren Passagieren entsprechende Angebote. Die fallen sehr unterschiedlich aus. Neben einem kostenpflichtigen Zugang gibt es auch Gratis-Varianten. Jede Fluggesellschaft kocht in dieser Hinsicht ihr eigenes Süppchen.
WLAN im Flugzeug: Welche Airline bietet was? WLAN im Flugzeug haben immer mehr Airlines im Programm. (© 2016 Matej Kastelic/Shutterstock)

WLAN im Flugzeug: Lufthansa

Deutschlands größte Airline gibt ihren Passagieren unter dem Titel Lufthansa Flynet zwei Möglichkeiten, Internet im Flugzeug auf Langstrecken zu nutzen. Entweder per WLAN oder mit Mobilfunk über GSM. Geboten wird unter anderem:

  • Zugriff auf das Virtual Private Network (VPN) Ihres Unternehmens
  • aktuelle Nachrichten über das kostenlose Flynet-Portal
  • kostenloser Live TV-Kanal Sport 24
  • SMS/MMS-Versand
  • Datensynchronisation mit Smartphones

Partner der Lufthansa für den gebührenpflichtigen Zugang ins Internet ist die Deutsche Telekom. Telefonieren ist nicht gestattet. Für Kurz- und Mittelstrecken gibt es noch kein Internet im Flugzeug.

Wer mittels GSM/GPRS-Mobilfunktechnologie online gehen möchte, braucht als Voraussetzung einen Mobilfunkanbieter, der ein Roaming-Abkommen mit Aeromobile hat.

Die Kosten

Für die Nutzung von WLAN im Flugzeug werden Gebühren fällig. Die Abrechnung erfolgt wahlweise mit Kreditkarte, Paypal oder über das Prämienprogramm "Miles & More". Die Lufthansa hat ein Drei-Tarife-Modell:

  • Eine Stunde kostet neun Euro.
  • Vier Stunden kosten 14 Euro.
  • Bis zu 24 Stunden kosten 17 Euro

WLAN im Flugzeug: Air Berlin

Zahlen fürs Internet im Flugzeug müssen die Fluggäste auch bei Air Berlin. Dafür gibt es neben der üblichen Datenverbindung über die Air Berlin Connect App Zugriff auf das Inflight Entertainment. Das bietet beispielsweise:

  • Streaming des Bord-Unterhaltungsprogramms auf Smartphone, Tablet oder Notebook
  • 3G-Verbindungstechnologie auf Langstreckenflügen

Die Kosten

Air Berlin hat für seine Passagiere vier Tarif-Pakete geschnürt:

  • Paket 1: 30 Minuten Internet im Flugzeug inklusive 20 MB Datenvolumen kosten 4,90 Euro
  • Paket 2: 60 Minuten inklusive 50 MB Datenvolumen kosten 8,90 Euro
  • Paket 3: Mittelstrecke und STR/VIE-AUH für die gesamte Flugzeit inklusive 90 MB Datenvolumen kosten 13,90 Euro
  • Paket 4: Langstrecke für die gesamte Flugzeit inklusive 120 MB Datenvolumen kosten 18,90 Euro

WLAN im Flugzeug: British Airways

Die britische Airline gewährt Internet im Flugzeug bislang nur exklusiv in der Business Class. Das Angebot nennt sich Club World London City.

  • Die Nutzung ist zehn Minuten nach dem Start und bis zehn Minuten vor der Landung möglich.
  • Telefongespräche sowie Voice over IP-Dienste wie Skype und FaceTime sind nicht gestattet.
  • E-Mails und SMS-Versand

Die Kosten

British Airways arbeitet mit einem Spezialisten für Internet im Flugzeug zusammen: Onair. Wer während der Reise online gehen will, der braucht einen Netzwerkbetreiber, der mit dessen Dienst kompatibel ist. Weitere Voraussetzung ist eine internationale Roaming-Vereinbarung des Mobilfunkanbieters. Die Abbuchung erfolgt über die normale Mobilfunkrechnung.

WLAN im Flugzeug: Emirates

Die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate hat ein besonderes Konzept für ihre Fluggäste. An Bord von allen Maschinen der Typen A380 und Boeing 777 ist kostenloses Internet im Flugzeug möglich, sofern nicht mehr als 10 MB an Datenvolumen abgerufen werden. Das reicht in der Regel für E-Mails und ähnliche Dienste. Wer mehr will, muss zahlen. Allerdings vergleichsweise wenig.

Die Kosten

  • Für 500 MB während der gesamten Flugzeit wird ein Dollar aufgerufen.

Die Verbindung funktioniert aber nicht überall. So ist der Dienst über Ländern wie China und Indien abgeschaltet. Voraussetzung für Telefonate (!) und den Zugang zum Internet ist ein Mobilfunkpartner, der ein Roaming-Abkommen mit Onair oder Aeromobile hat. Die Gebühren werden über die übliche Mobilfunkabrechnung eingezogen.

WLAN im Flugzeug: Kostenlose Angebote

Im Kampf um die Gunst der Passagiere bieten einige Fluggesellschaften auch einen Gratis-Zugang ins Internet an. Der ist aber teilweise zeitlich begrenzt und bestimmten Klassen vorbehalten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Norwegian: Gilt für alle Fluggäste und Flüge innerhalb Europas
  • Turkish Airlines: Gilt für Business Class-Passagiere in mehreren Maschinen von Airbus und Boeing
  • Qatar Airways: 15 Minuten für alle Passagiere in verschiedenen Airbus-Modellen

Die Verfügbarkeit von WLAN im Flugzeug entwickelt sich rasant. Es findet sich bei immer mehr Airlines. Deshalb ist dieser Beitrag nur als Überblick über einige Anbieter zu verstehen. Auch die Tarife ändern sich häufig. Deshalb sollte sich jeder Fluggast vor Antritt der Reise bei der Fluggesellschaft über die Konditionen informieren.

Weiterführende Links:

  • Ihr Körper hat mehrere Zeitzonen überflogen, Ihre innere Uhr schlägt aber noch im heimischen Takt. Die Folge: ein Jetlag. Überwinden können Sie ihn mit simplen Tricks.
  • Alles dabei? Damit Sie am Zielort keine böse Überraschung erleben, sollten Sie gewissenhaft Ihre Geschäftsreise planen. Ihre Checkliste fängt mit dem richtigen Verkehrsmittel an und hört mit Smartphone und Co. nicht auf.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Smartphones
alle ratgeber Alle Beiträge

WLAN im Flugzeug: Welche Airline bietet was?

Ein willkommener Service auf Geschäftsreisen ist WLAN im Flugzeug. Das merken auch die Airlines und machen ihren Passagieren entsprechende Angebote. Die fallen sehr unterschiedlich aus. Neben einem kostenpflichtigen Zugang gibt es auch Gratis-Varianten. Jede Fluggesellschaft kocht in dieser Hinsicht ihr eigenes Süppchen.
WLAN im Flugzeug: Welche Airline bietet was? WLAN im Flugzeug haben immer mehr Airlines im Programm. (© 2016 Matej Kastelic/Shutterstock)

WLAN im Flugzeug: Lufthansa

Deutschlands größte Airline gibt ihren Passagieren unter dem Titel Lufthansa Flynet zwei Möglichkeiten, Internet im Flugzeug auf Langstrecken zu nutzen. Entweder per WLAN oder mit Mobilfunk über GSM. Geboten wird unter anderem:

  • Zugriff auf das Virtual Private Network (VPN) Ihres Unternehmens
  • aktuelle Nachrichten über das kostenlose Flynet-Portal
  • kostenloser Live TV-Kanal Sport 24
  • SMS/MMS-Versand
  • Datensynchronisation mit Smartphones

Partner der Lufthansa für den gebührenpflichtigen Zugang ins Internet ist die Deutsche Telekom. Telefonieren ist nicht gestattet. Für Kurz- und Mittelstrecken gibt es noch kein Internet im Flugzeug.

Wer mittels GSM/GPRS-Mobilfunktechnologie online gehen möchte, braucht als Voraussetzung einen Mobilfunkanbieter, der ein Roaming-Abkommen mit Aeromobile hat.

Die Kosten

Für die Nutzung von WLAN im Flugzeug werden Gebühren fällig. Die Abrechnung erfolgt wahlweise mit Kreditkarte, Paypal oder über das Prämienprogramm "Miles & More". Die Lufthansa hat ein Drei-Tarife-Modell:

  • Eine Stunde kostet neun Euro.
  • Vier Stunden kosten 14 Euro.
  • Bis zu 24 Stunden kosten 17 Euro

WLAN im Flugzeug: Air Berlin

Zahlen fürs Internet im Flugzeug müssen die Fluggäste auch bei Air Berlin. Dafür gibt es neben der üblichen Datenverbindung über die Air Berlin Connect App Zugriff auf das Inflight Entertainment. Das bietet beispielsweise:

  • Streaming des Bord-Unterhaltungsprogramms auf Smartphone, Tablet oder Notebook
  • 3G-Verbindungstechnologie auf Langstreckenflügen

Die Kosten

Air Berlin hat für seine Passagiere vier Tarif-Pakete geschnürt:

  • Paket 1: 30 Minuten Internet im Flugzeug inklusive 20 MB Datenvolumen kosten 4,90 Euro
  • Paket 2: 60 Minuten inklusive 50 MB Datenvolumen kosten 8,90 Euro
  • Paket 3: Mittelstrecke und STR/VIE-AUH für die gesamte Flugzeit inklusive 90 MB Datenvolumen kosten 13,90 Euro
  • Paket 4: Langstrecke für die gesamte Flugzeit inklusive 120 MB Datenvolumen kosten 18,90 Euro

WLAN im Flugzeug: British Airways

Die britische Airline gewährt Internet im Flugzeug bislang nur exklusiv in der Business Class. Das Angebot nennt sich Club World London City.

  • Die Nutzung ist zehn Minuten nach dem Start und bis zehn Minuten vor der Landung möglich.
  • Telefongespräche sowie Voice over IP-Dienste wie Skype und FaceTime sind nicht gestattet.
  • E-Mails und SMS-Versand

Die Kosten

British Airways arbeitet mit einem Spezialisten für Internet im Flugzeug zusammen: Onair. Wer während der Reise online gehen will, der braucht einen Netzwerkbetreiber, der mit dessen Dienst kompatibel ist. Weitere Voraussetzung ist eine internationale Roaming-Vereinbarung des Mobilfunkanbieters. Die Abbuchung erfolgt über die normale Mobilfunkrechnung.

WLAN im Flugzeug: Emirates

Die Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate hat ein besonderes Konzept für ihre Fluggäste. An Bord von allen Maschinen der Typen A380 und Boeing 777 ist kostenloses Internet im Flugzeug möglich, sofern nicht mehr als 10 MB an Datenvolumen abgerufen werden. Das reicht in der Regel für E-Mails und ähnliche Dienste. Wer mehr will, muss zahlen. Allerdings vergleichsweise wenig.

Die Kosten

  • Für 500 MB während der gesamten Flugzeit wird ein Dollar aufgerufen.

Die Verbindung funktioniert aber nicht überall. So ist der Dienst über Ländern wie China und Indien abgeschaltet. Voraussetzung für Telefonate (!) und den Zugang zum Internet ist ein Mobilfunkpartner, der ein Roaming-Abkommen mit Onair oder Aeromobile hat. Die Gebühren werden über die übliche Mobilfunkabrechnung eingezogen.

WLAN im Flugzeug: Kostenlose Angebote

Im Kampf um die Gunst der Passagiere bieten einige Fluggesellschaften auch einen Gratis-Zugang ins Internet an. Der ist aber teilweise zeitlich begrenzt und bestimmten Klassen vorbehalten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Norwegian: Gilt für alle Fluggäste und Flüge innerhalb Europas
  • Turkish Airlines: Gilt für Business Class-Passagiere in mehreren Maschinen von Airbus und Boeing
  • Qatar Airways: 15 Minuten für alle Passagiere in verschiedenen Airbus-Modellen

Die Verfügbarkeit von WLAN im Flugzeug entwickelt sich rasant. Es findet sich bei immer mehr Airlines. Deshalb ist dieser Beitrag nur als Überblick über einige Anbieter zu verstehen. Auch die Tarife ändern sich häufig. Deshalb sollte sich jeder Fluggast vor Antritt der Reise bei der Fluggesellschaft über die Konditionen informieren.

Weiterführende Links:

  • Ihr Körper hat mehrere Zeitzonen überflogen, Ihre innere Uhr schlägt aber noch im heimischen Takt. Die Folge: ein Jetlag. Überwinden können Sie ihn mit simplen Tricks.
  • Alles dabei? Damit Sie am Zielort keine böse Überraschung erleben, sollten Sie gewissenhaft Ihre Geschäftsreise planen. Ihre Checkliste fängt mit dem richtigen Verkehrsmittel an und hört mit Smartphone und Co. nicht auf.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber