Image for Mdm Logo

Artbrew: Bier selber brauen mit dem Automaten

Das wäre doch was: Geschäftsfreunde mit Ihrem eigenem Gerstensaft verwöhnen. Das könnte klappen, denn Bier selber brauen soll künftig einfacher werden. Artbrew ist ein Automat, der Ihnen die meiste Arbeit dafür abnimmt. Das Crowdfundig auf Kickstarter läuft noch.

Wer noch nach dem besonderen Etwas für die individuelle Verköstigung seiner Geschäftspartner oder Kunden sucht, sollte mal bei Kickstarter vorbeischauen. Dort läuft noch bis zum 3. Mai 2016 das Crowdfunding für den Bier-Vollautomaten Artbrew. Bier selber brauen soll damit so einfach wie nie werden. Der Nutzer muss lediglich die Zutaten (Wasser, Hopfen, Malz, Gerste) in das Gerät von der Größe einer Mikrowelle oder einer Kaffemaschine einfüllen. Den Rest erledigt der Apparat von Comingsoon Tech binnen ein bis drei Wochen.

Über den Fortschritt beim Bier selber brauen unterrichtet eine App, die auch vom Nutzer gewünschte Änderungen  im Ablauf an den Bierautomaten übermittelt. Und sie erlaubt den Austausch von Rezepten unter den Hobby-Brauern. Allerdings hat auch Artbrew selbst Mischungen für verschiedene Biersorten an Bord.

Im September soll die Maschine auf den Markt kommen und dann satte 1.000 Dollar (umgerechnet rund 880 Euro) kosten. Bier selber brauen wird also nicht gerade billig. Wer günstiger an Artbrew kommen will, der hat dazu auf Kickstarter noch die Gelegenheit. Auf der Crowdfunding-Plattform ist der Bierautomat ab 489 Dollar (430 Euro) zu haben.

Weiterführende Links:

  • Weitere Informationen zum Bier selber brauen mit Artbrew finden Sie bei "Turn on".
  • Fast einem Zehntel aller Crowdfundig-Projekte bei Kickstarter geht auf dem Weg zur Realisierung die Puste aus. Das ergibt eine unabhängige Studie.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber
alle ratgeber
Neues zu Crowdfunding
alle ratgeber Alle Beiträge

Artbrew: Bier selber brauen mit dem Automaten

Das wäre doch was: Geschäftsfreunde mit Ihrem eigenem Gerstensaft verwöhnen. Das könnte klappen, denn Bier selber brauen soll künftig einfacher werden. Artbrew ist ein Automat, der Ihnen die meiste Arbeit dafür abnimmt. Das Crowdfundig auf Kickstarter läuft noch.

Wer noch nach dem besonderen Etwas für die individuelle Verköstigung seiner Geschäftspartner oder Kunden sucht, sollte mal bei Kickstarter vorbeischauen. Dort läuft noch bis zum 3. Mai 2016 das Crowdfunding für den Bier-Vollautomaten Artbrew. Bier selber brauen soll damit so einfach wie nie werden. Der Nutzer muss lediglich die Zutaten (Wasser, Hopfen, Malz, Gerste) in das Gerät von der Größe einer Mikrowelle oder einer Kaffemaschine einfüllen. Den Rest erledigt der Apparat von Comingsoon Tech binnen ein bis drei Wochen.

Über den Fortschritt beim Bier selber brauen unterrichtet eine App, die auch vom Nutzer gewünschte Änderungen  im Ablauf an den Bierautomaten übermittelt. Und sie erlaubt den Austausch von Rezepten unter den Hobby-Brauern. Allerdings hat auch Artbrew selbst Mischungen für verschiedene Biersorten an Bord.

Im September soll die Maschine auf den Markt kommen und dann satte 1.000 Dollar (umgerechnet rund 880 Euro) kosten. Bier selber brauen wird also nicht gerade billig. Wer günstiger an Artbrew kommen will, der hat dazu auf Kickstarter noch die Gelegenheit. Auf der Crowdfunding-Plattform ist der Bierautomat ab 489 Dollar (430 Euro) zu haben.

Weiterführende Links:

  • Weitere Informationen zum Bier selber brauen mit Artbrew finden Sie bei "Turn on".
  • Fast einem Zehntel aller Crowdfundig-Projekte bei Kickstarter geht auf dem Weg zur Realisierung die Puste aus. Das ergibt eine unabhängige Studie.
Weitere Artikel zum Thema
Neue Ratgeber